Umfrage: Date oder Fußball?

Trotz EM-Fieber 2:0 für die Liebe  

 

Berlin, 31.05.2012 – Wenn es um Fußball geht, sieht der Mann oft Fern und die Frau meist rot. Auf einmal gelten die Blicke der Männer nur noch Männern in Kniestrümpfen und Shorts. Mit der EM brechen also schwere Zeiten für Amor an, so jedenfalls das gängige Fußball-Klischee. Die aktuelle eDarling-Singleumfrage zeigt nun: Selbst hartgesottene Fans lassen kaum Dates sausen. Und wenn doch, haben Frauen dafür sogar Verständnis.

 

Die Online-Partnervermittlung eDarling (www.edarling.de) hat 305 Single-Männer und Single-Frauen befragt, ob sie einem Fußball-Abend oder einem romantischen Date den Vorzug geben würden. Die Ergebnisse sind eindeutig und überraschend.

 

Männer: Date schlägt Fußball

 

Grafik Verzicht auf ein Date MännerNur jeder fünfte Mann würde wegen eines Fußballspiels auf einen romantischen Abend mit ihrer Herzensdame verzichten wollen. Die Sorge der Frauen ist demnach also völlig unbegründet, zur WM in puncto Aufmerksamkeit in der zweiten Liga zu spielen.


Lediglich die eingefleischten Fans könnten in diesem Sommer die Stimmung etwas trüben. Denn bei ihnen steigt die Bereitschaft, auf eine Verabredung zu verzichten. Spielt Fußball eine große Rolle im Leben der Befragten, sind es auf einmal schon 40%, die ihrer Mannschaft in jedem Falle die Treue halten würden.

 

Frauen: Verständnis für die Männer

 

Grafik Verzicht auf ein Date FrauenSteht fußballsüchtigen Männern dann der vielfach beschworene EM-Stress ins Haus? Keineswegs, denn 82% der Frauen zeigten Verständnis, wenn ihre Nummer eins lieber seiner Mannschaft die Daumen drücken will und auf ein Date verzichtet. Mit der EM droht Deutschland also nicht zur Liebes-Wüste zu werden. Anstatt der roten Karten gibt es dieses Jahr grünes Licht für die Fußball-Männer.
 

Dr. Wiebke Neberich, Psychologin von eDarling, betont: „Die Umfrage zeigt, Männer und Frauen sind sich bei dem Thema Fußball gar nicht so fern, wie oft behauptet wird. Beide zeigen viel Verständnis für die Bedürfnisse des Anderen. Es ist aber auch zu beachten, dass 60% der Frauen angegeben haben, die Spiele selber gucken zu wollen. Seitdem Fußball auch bei einer Mehrheit der Frauen auf Interesse stößt, fällt es ihnen natürlich auch leichter, dem Partner hier entgegen zu kommen.“

 

Deutschland darf sich also auf eine romantische EM freuen. Selbst wenn die deutsche Mannschaft nicht von Erfolg gekrönt sein sollte, ein Sieg für die Liebe haben die deutschen Männer und Frauen bereits jetzt errungen.