Umfrage zur Vorfreude aufs Fest

Oh je, du fröhliche?

 

Berlin, 24.11.2011 – Das Marktforschungsinstitut Innofact hat im Auftrag der Online-Partnervermittlung eDarling 1.100 Männer und Frauen über ihre Vorfreude und ihre Sichtweise auf die kommende Weihnachtszeit befragt. Die bevölkerungsrepräsentativen Ergebnisse zeigen: Besonders bei Single-Frauen über 40 Jahren tendiert die Vorfreude gegen Null, wohingegen sich Frauen unter 40 Jahren ganz besonders auf die Weihnachtszeit freuen. Anscheinend trübt ein fehlender Partner die sonst große Vorfreude auf das Fest der Liebe sehr.

 

Große Vorfreude bei jungen Frauen

 

Das Marktforschungsinstitut Innofact fragte im Auftrag der Online-Partnervermittlung eDarling 1.100 Personen: „Freuen Sie sich dieses Jahr auf die Weihnachtszeit?“ Die repräsentativen Ergebnisse zeigen klar: Frauen freuen sich mehr als Männer, Paare mehr als Singles und Jüngere mehr als Ältere. Während die Vorfreude bei Männern über das Alter hinweg nahezu konstant bleibt, sinkt bei Frauen über 40 die Vorfreude, besonders bei Single-Frauen.

 

 

„Ich freue mich sehr auf die Weihnachtszeit“

  Unter 40 Jahre 40 Jahre und älter
Single-Männer  29% 28%
Männer in einer Beziehung 49% 42%
Single-Frauen 52% 24%
Frauen in einer Beziehung  61% 46%

%-Anteil derjenigen, die auf der 4-stufigen Antwortskala (1=ich freue mich überhaupt nicht auf
die Weihnachtszeit bis 4=ich freue mich sehr auf die Weihnachtszeit) „4“ angegeben haben

 

Weihnachtsfrust bei Single-Frauen über 40

 

Für Singles gibt es sicher bessere Zeiten im Jahr. In lauen Sommernächten können Singles ungehemmt flirtend feiern und ihre Unabhängigkeit genießen. Die Weihnachtszeit richtet den Fokus jedoch auf die Familie und die Verbundenheit mit den Lieben. Eine Partnerschaft gilt als bereichernd und trägt mit dazu bei, sich besonders auf das anstehende Fest der Liebe und Familie zu freuen. Singles jedoch – besonders Single-Frauen über 40 – empfinden zu dieser Zeit verstärkt den gesellschaftlichen Druck, der auf sie wirkt. Die meisten Freunde und Bekannten verbringen die gemütliche Zeit mit ihren Partnern und Familien. Nimmt ein Single an vorweihnachtlichen Treffen teil, so erntet er vermutlich viele mitleidige Blicke.

 

„Wird eine Frau in jungen Jahren noch als besonders wählerisch angesehen, so reflektiert der soziale Spiegel besonders häufig und unausweichlich zur Weihnachtszeit das Bild, einen Lebensstil außerhalb der Norm zu führen und privat erfolglos zu sein. Das kann einem die Lust auf die Weihnachtszeit ordentlich verderben“, erklärt Psychologin Dr. Wiebke Neberich von eDarling.


Die Weihnachtszeit wird von Frauen über 40 je nach Beziehungsstatus unterschiedlich wahrgenommen:

  • 17% der Single-Frauen geben an, dass sich ihr Beziehungsstatus in dieser Zeit besonders schlecht anfühlt, wohingegen dies nur 1% der Frauen in einer Beziehung so empfinden.
  • Für 69% der Frauen mit Partner ist das Besondere an Weihnachten, dass die Familie zusammen ist – dies gaben nur 53% der Single-Frauen an.
  • Das Ritual der Geschenke und des guten Essens macht Weihnachten für 42% der Frauen in einer Partnerschaft besonders - nur 31% der Single-Frauen sind der gleichen Meinung.

 

Frust überwinden und Kraft schöpfen

 

„Mein Tipp für die Single-Frauen: Fokussieren Sie nicht das, was Ihnen fehlt, sondern nutzen Sie das, was Sie haben, nämlich ihre Unabhängigkeit. Packen Sie die Weihnachtszeit bei den Hörnern und daten Sie soviel sie können! Somit kann auch – oder ganz besonders für Sie – die Vorweihnachtszeit zur romantischsten und aufregendsten Zeit des Jahres werden“, so Neberich.

 

Die Beziehungsforscherin und Psychologin Dr. Wiebke Neberich steht Ihnen als Expertin gerne zur Verfügung. Informationen zur Forschung von eDarling finden Sie auf der Forschungsseite oder dem Blog von Dr. Neberich.