Umfrage zum Essverhalten beim Date

Spatzenportionen Date-Killer Nummer eins


Berlin, 10.04.2012 – am Sonntag endete die Fastenzeit. Nach 40 Tagen des Darbens dürfen jetzt die Teller wieder richtig gefüllt werden. Wie eine aktuelle Umfrage von eDarling zeigt, wird das nicht nur die Geschmackssinne, sondern vor allem die Singles freuen. Denn, Askese ist auf einem Date der Abtörner Nummer eins. 

 

Die Online-Partnervermittlung eDarling hat 310 deutschsprachige Singles befragt, ob es sie abtörnd, wenn ihr Date nichts isst. Ein Drittel stimmte dieser Aussage zu. „Nein danke, für mich bitte nichts!“ kommt also gar nicht gut an.

 

Nur weil Abstinenz ein Date-Killer ist, heißt das aber nicht, dass man besser hemmungslos zulangen sollte. Denn immer noch 21 % der Befragten finden, dass Viel-Esser auf einem Date wenig anziehend wirken. Doppelte Portion heißt also nicht doppelte Chancen. Auch beim Essen gilt es, die goldene Mitte zu finden.

 

 

Grafik Date-KillerDr. Wiebke Neberich, Psychologin von eDarling, erklärt, warum Maß und Menge für viele beim ersten Date über das Sex-Appeal entscheiden: „Der Restaurant-Besuch ist ein wesentlicher Teil des Dates. Bestellt einer der beiden dann  nichts, kommt dies einer Absage gleich. Andersherum signalisiert auch übermäßiger Konsum Desinteresse am Date. Es geht schließlich darum, den Anderen kennenzulernen. Das Essen sollte daher auch nicht im Zentrum stehen.“

 

 


Dennoch müssen sich Viel-Esser und Asketen nicht zu sehr sorgen. Immerhin gab fast die Hälfte der Befragten an, überhaupt keinen Wert auf das Essverhalten ihres Dates zu legen. Solange also beide genügend Platz für ein paar Schmetterlinge im Bauch lassen, wird es am Ende nicht an Maß oder Menge scheitern.
 

 

Der eDarling Ratgeber-Artikel "Beim ersten Date essen gehen: Wie viel sollten Sie bestellen?" behandelt das Thema ausführlicher.