von eDarling Redaktion
15699

Soll ich meine Beziehung retten oder beenden?

Beziehung retten: Mann und Frau schauen frustriert
Krise! Die Gespräche mit Ihrem Partner enden meistens im Streit. Oder noch schlimmer: Sie reden gar nicht mehr miteinander. Was auch immer es ist – Ihre Beziehung ist auf einem Tiefpunkt oder vielleicht sogar schon beendet. Sollten Sie trotzdem versuchen, sie zu retten?

 

Kampf um die Beziehung

Ob Sie Ihre Beziehung beenden oder für sie kämpfen sollten, ist gerade in einer emotionsgeladenen Situation nach einem Streit schwierig zu entscheiden.

Beantworten Sie daher unsere folgenden Entscheidungsfragen für sich möglichst sachlich und lassen Sie am besten die großen Gefühle oder die Frage nach der Liebe zunächst außen vor. Finden Sie so heraus, ob Ihre Beziehung noch eine ausreichende Grundlage hat und es Sinn macht, sie zu retten.
 

Was verbindet uns?

„Langfristig gelingende Beziehungen haben ihr Fundament meist in gemeinsamen Interessen, Einstellungen oder Weltanschauungen“, erklärt eDarling-Psychologin Dr. Wiebke Neberich. Beispiele dafür gibt es viele, etwa die gemeinsame Leidenschaft fürs Wandern, das Interesse am Kartenspielen sowie ähnliche politische oder religiöse Anschauungen.

Fragen Sie sich, ob Sie Interessen haben, die Sie verbinden und wie Sie diese momentan ausleben. Haben Sie noch Spaß daran, mit Ihrem Partner eine Wanderung zu machen oder sind Sie momentan lieber allein unterwegs? Unternehmen Sie doch wieder einmal etwas gemeinsam und finden Sie es heraus.
 

Beziehung retten trotz Hindernissen?

Ihr Partner ist nicht perfekt – das wissen Sie schon längst. Doch wie lang ist Ihre Liste von Beziehungshindernissen wirklich? Welche Pluspunkte schätzen Sie andererseits an Ihrem Partner? Ziehen Sie einmal Bilanz und schreiben Sie eine Für- und Widerliste Ihrer Beziehung.

Sie wollten nie mit einem Raucher zusammen sein? Sie stören Sich an seinem Ordnungssinn? Das sind relevante Punkte. Vermerken Sie aber auch, ob Sie prinzipiell bereit sind, diese Verhaltensweisen von Ihrem Partner hinzunehmen. Notieren Sie außerdem Dinge, bei denen Sie sich gerne Veränderung wünschen würden – zum Beispiel, wenn Sie sich nach mehr Nähe sehnen.

„Es gibt Menschen, die in einer Beziehung sehr gut mit einigen Beziehungshindernissen umgehen können. Andere wiederum stören sich sehr viel mehr daran. Wo Ihre persönliche Grenze liegt, wissen Sie am besten. Vertrauen Sie Ihrem Gefühl“, rät Dr. Neberich.
 

Mein Partner ist fremdgegangen: Ist alles aus?

Ein Seitensprung ist ein häufiger Grund für das Beziehungsende. Doch die Ursachen hinter dem Fremdgehen sind meist vielschichtiger und nicht nur einem Partner anzulasten. Es muss also nicht zwangsläufig das Aus bedeuten. Auch nach einem Seitensprung kann eine Beziehung noch gerettet werden.

Sie sollten sich aber einige Fragen stellen: War es eine einmalige Geschichte oder eine längere Affäre? Wie wichtig ist Ihnen sexuelle Treue? Was sind die eigentlichen Ursachen für die Untreue?

Sollten Sie sich entscheiden – trotz des Fremdgehens – an Ihrer Beziehung festzuhalten, stellen Sie sich auf einen längeren Prozess ein, das gegenseitige Vertrauen neu zu erarbeiten.
 

Vertrauen Sie noch genug?

Überhaupt ist es von grundsätzlicher Bedeutung, ob Sie Ihrem Partner weiterhin vertrauen. Erzählen Sie ihm etwa als erstes von persönlichen Erfolgen und Misserfolgen oder besprechen Sie diese lieber zuerst mit Ihrer besten Freundin oder dem besten Freund? Welche kleineren oder größeren Geheimnisse haben Sie voreinander?

Wenn Ihr Vertrauen nachhaltig enttäuscht wurde, ist es schwierig, wieder neu zueinander zu finden. Je tiefer der Vertrauensbruch ist und je länger die Beziehung dauerte, umso härter wird es.

Befinden Sie sich in einer solchen Situation? Dann kann Ihnen eine Partnerschaftsberatung weiterhelfen und auch Ihre Beziehung eventuell retten. Gerade wenn Sie selbst nicht mehr weiterkommen und an Ihre eigenen Grenzen stoßen, ist es sinnvoll, sich professionelle Unterstützung zu suchen.
 

Beziehung retten – wie steht es um die Kommunikation?

Vorwürfe, Anklagen, Streit – verlaufen Ihre Beziehungsgespräche so? Dann arbeiten Sie daran, einander zuzuhören. Lassen Sie Ihren Partner ausreden und versuchen Sie, ihn richtig zu verstehen. Formulieren Sie selbst „Ich-Botschaften“!

Gelingende Kommunikation in der Partnerschaft ist ein wichtiger Schlüssel für langfristiges Beziehungsglück. Vielleicht können Sie im Moment nicht gut miteinander reden, vielleicht haben Sie schon mehrmals vergeblich versucht, Ihre Gesprächskultur zu verbessern. Geben Sie trotzdem nicht auf und starten Sie einen neuen Versuch – es lohnt sich!

Sollten Sie sich allerdings wirklich nichts mehr zu sagen haben, ist eine klare Trennung möglicherweise der bessere Weg.
 

Ein Blick in die Zukunft

Ob Ihre Beziehung noch zu retten ist, kann auch mit einem Blick in die Zukunft beantwortet werden. Haben Sie mit Ihrem Partner gemeinsame Pläne, vielleicht sogar einen Lebenstraum? Wenn Sie sich immer noch gemeinsam in Ihrem Garten vor dem Häuschen im Grünen auf der Hollywoodschaukel sehen, ist das ein deutliches Anzeichen, die Beziehung retten zu wollen.

Sollte es für Sie jedenfalls undenkbar sein, zusammen alt zu werden, dann ziehen Sie besser gleich einen Schlussstrich!
 

Beziehung retten? Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl!

Gemeinsamkeiten, Vertrauen, Kommunikation – haben sie diese Facetten Ihrer Beziehung bereits mehrfach betrachtet? Wenn sie schon viel über Ihre Partnerschaft nachgedacht haben und trotzdem nicht wissen, ob Sie Ihre Beziehung retten sollen: Hören Sie auf Ihren Bauch!

Blenden Sie einmal alle nüchternen Betrachtungen aus. Welche Gefühle empfinden Sie für Ihren Partner? Lieben Sie ihn noch? Sehnen Sie sich nach seiner Nähe? Oder fühlen Sie Trauer, Schmerz und Wut?

Vielleicht tobt in Ihrem Inneren auch gerade ein Gefühlschaos. Dann nehmen Sie sich eine Auszeit. Gehen Sie auf Distanz zu Ihrem Partner und denken Sie in Ruhe über alles nach. Wenn sich der Emotionssturm etwas gelegt hat, sehen Sie bestimmt klarer und wissen, was Ihr Herz sagt!
 

Krisen überwinden schweißt zusammen

Vergessen Sie nicht, dass jede Beziehung verschiedene Phasen durchläuft. Besonders nach dem Ende der ersten Verliebtheit folgenden Zeiten der Ernüchterung und der Beziehungskonflikte. Das ist ein Stück weit normal und kein Anzeichen dafür, dass Sie sich in einer Beziehungssackgasse befinden.

„Im Gegenteil: Schaffen Sie es, eine Krise gemeinsam zu überwinden und die Beziehung zu retten, stärkt das oft den Zusammenhalt in Ihrer Partnerschaft. Sie lernen den Anderen dann noch besser kennen und knüpfen tiefe emotionale Bindungen“, so Dr. Neberich.

 

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 1050
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Soll ich meine Beziehung retten oder beenden?". Durchschnitt: 2.97 von 5 basierend auf 1050
Kommentare

Dass jede Beziehung verschiedene Phasen durchläuft, muss man akzeptieren. Wichtig ist, die Partnerschaft immer wieder frisch und aufregend zu gestaltent. Denn es gibt nicht Schöneres, als die Zuneigung und Aufmerksamkeit seiner Liebsten dauerhaft zu gewinnnen.