von eDarling Redaktion
7725

Hochzeitsbräuche: Wie unterschiedlich die Welt Hochzeit feiert

Hochzeitsbräuche: Hochzeitspaar guckt in Kamera
Polterabend, Brautstrauß werfen, Flitterwochen… Es gibt so manchen Hochzeitsbrauch, der zu einer traditionellen deutschen Hochzeit einfach dazugehört. Aber wie feiern andere Kulturen diesen besonderen Anlass?

 

Der Hochzeitstag – er soll der schönste Tag im Leben zweier Menschen sein. Deshalb verwundert es nicht, dass es viele verschiedene Traditionen zu diesem besonderen Ereignis gibt. In Schottland zum Beispiel trägt die Braut eine silberne Münze im linken Schuh, um Unglück abzuwehren. Dem Bräutigam wird Salz in die Tasche gestreut, damit die Ehe von Glück begleitet wird.

Auch andere Kulturen haben interessante Hochzeitsbräuche. Wir haben ein kleines Sammelsurium von Hochzeitstraditionen in verschiedenen Ländern für Sie zusammengestellt.

 

Die Farbe Rot und andere chinesische Hochzeitsbräuche

In China hat die Feier der Hochzeit einen sehr hohen Stellenwert. Um das Gesicht in der Öffentlichkeit zu wahren, wird daher traditionell für die Feier sehr viel Geld ausgegeben. Das Fest selbst gleicht einem Aufenthalt im Schlaraffenland: Essen und Trinken, so viel man sich nur vorstellen kann - und ein Feuerwerk darf auch nicht fehlen.

Rot ist die Hochzeitsfarbe in China. Rote Scherenschnitte schmücken das Schlafzimmer des Brautpaares in der Hochzeitsnacht und mit einem roten Band werden zwei Gläser miteinander verbunden, aus denen die Braut und der Bräutigam abwechselnd Schnaps trinken. So will es der chinesische Hochzeitsbrauch.

 

Hochzeitsbräuche aus Namibia – die Entführung der Braut

Wie auch in einigen Regionen Deutschlands ist es beim Stamm der Himbas in Namibia Tradition, die Braut zu entführen. Während Verwandte des Bräutigams sie verstecken, trägt sie einen Kopfschmuck aus Leder, der ihr Gesicht verbirgt. Die Frauen des Stammes mischen währenddessen roten Ocker, Harz, Duftstoffe und Butter zusammen und bemalen ihre Körper damit.

Wenn die Braut schließlich aus dem Haus der Familie ihres Bräutigams tritt, wird sie von den Angehörigen ihres Mannes an Armen, Brust und Bauch mit der farbigen Paste bestrichen. Dieser Hochzeitsbrauch signalisiert, dass die Familie die Braut akzeptiert und als neues Familienmitglied anerkennt.

 

Hochzeit à la Bollywood

In Indien ist eine Hochzeit ein mehrtägiges Spektakel. Hochzeitsbräuche gibt es dabei einige. So wird die Braut vor der Zeremonie von mehreren Frauen mit Henna an Händen, Füßen und anderen Körperstellen bemalt. Dieser Vorgang dauert bis zu drei Tage. Währenddessen wird die Braut von den anderen Frauen aufgeklärt und so auf das Eheleben vorbereitet.

Das Fest findet traditionell im Hause der Braut statt. Im Innenhof wird ein Pavillon aufgebaut, welcher durch einen Vorhang in zwei Hälften geteilt wird. Die Braut und der Bräutigam betreten den Pavillon von verschiedenen Seiten. Der Vorhang wird dann langsam hochgezogen, während ein Priester sakrale Verse vorliest.

Wichtiger Bestandteil der Zeremonie ist das heilige Feuer. Das Brautpaar wirft Reis und Butteröl als Opfergabe in das Feuer. Anschließend werden die Gewänder des Paares miteinander verknotet und Mann und Frau gehen gemeinsam sieben Schritte um das Feuer, bevor sie mit heiligem Wasser bespritzt werden. Der Zeremonie folgt ein rauschendes Fest, welches – je nachdem, wie vermögend die Familie ist – einige Tage dauern kann.

Egal, wie Sie den schönsten Tag Ihres Lebens verbringen, es gibt zahlreiche Hochzeitsbräuche mit denen Sie ihn ganz feierlich zelebrieren. Seien Sie kreativ und genießen Sie Ihre Traumhochzeit in vollen Zügen.

 

Bewertungen insgesamt: 792
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Hochzeitsbräuche: Wie unterschiedlich die Welt Hochzeit feiert". Durchschnitt: 2.95 von 5 basierend auf 792
Kommentare