von eDarling Redaktion
13712

Torschlusspanik: Wenn die innere Uhr tickt

Torschlusspanik - Frau schaut kritisch
Die meisten von Ihren Freunden sind inzwischen verheiratet, haben erste Kinder aber Sie haben sich bisher auf ihre Karriere? Die innere Uhr tickt – aber kein Grund zu Panik! Es gibt eine Möglichkeit, wie Sie diese sogenannte Torschlusspanik als Chance bei der Partnersuche nutzen können.

 

Torschlusspanik – wenn Singles fürchten, etwas zu verpassen

Ursprünglich bezeichnete der Begriff Torschlusspanik die allgemeine Angst, etwas zu versäumen. Mittlerweile beschreibt der Begriff vielmehr die Sorge, noch nicht erreichte Ziele in Bezug auf Partnerschaft oder Familiengründung nicht mehr verwirklichen zu können. Dr. Rolf Merkle erwähnt in diesem Zusammenhang das Motto „Wenn man nicht ein Kind gezeugt, ein Haus gebaut und einen Baum gepflanzt hat, dann hat man nicht gelebt.“1Nach Aussagen des Diplom-Psychologen hätten viele Menschen Angst, ihnen könne etwas fehlen und sie bekämen keine Gelegenheit mehr, es nachzuholen. Von diesen Bedenken geplagt ist oft die Generation der Mittvierziger, wobei auch Singles jüngerer oder älterer Generationen betroffen sein können.
 

Erkennen der Gründe für das Single-Dasein

Die Gründe, weshalb der richtige Partner bisher noch auf sich warten ließ, sind sehr individuell. Dennoch sollten sie jedem Einzelnen bewusst sein. Wichtige Ansätze, um Torschlusspanik zu verstehen und zu überwinden, sind Dr. Rolf Merkle zufolge Selbstreflexion und Ehrlichkeit. Stand bisher die Karriere im Vordergrund, so boten sich möglichweise wenige Chancen, das Single-Dasein zu beenden. Oder ist ein Muster in der Partnerwahl zu erkennen, das zum Scheitern verurteilt ist? Auch Beziehungen, in denen der eine Partner beispielsweise den Wunsch einer Familiengründung nicht mit dem anderen teilt, finden selten einen gemeinsamen Nenner.
 

Lebensziele Hausbau, Heirat, Familiengründung

Ein weiterer Punkt, der das Verständnis der Torschlusspanik erleichtert, betrifft die selbstgesteckten Ziele und Wünsche im Leben. Klarheit darüber zu erlangen, hilft dabei, die Sorgen und Ängste erfolgreich hinter sich zu lassen. Claudia Schmitt, Heilpraktikerin für Psychotherapie, rät: „Führen Sie sich vor Augen, wie Ihre Zukunft aussehen soll. Warum ist es für Sie so wichtig, eine Familie zu gründen? Verleiht erst eine Familie Ihrem Leben den Sinn oder wollen Sie Ihre Unabhängigkeit und Freiheit eigentlich gar nicht aufgeben?2Wie die Lebensziele und Wünsche auch aussehen, sie sollten in keinem Fall auf dem Status quo des Freundeskreises basieren.
 

Torschlusspanik als Chance

Für die Suche nach dem richtigen Partner kann die beschriebene Angst schnell zum Problem werden. Noch bevor sich eine Beziehung überhaupt festigt, kann beispielsweise ein zu früh geäußerter Kinderwunsch den Partner in die Enge treiben. Natürlich ist es wichtig, selbstsicher auf angestrebte Ziele zuzusteuern. Um Sorgen und Wünsche aber als Chance für die Partnersuche zu nutzen, sollten diese stets mit viel Fingerspitzengefühl geäußert werden. Sich selbst und andere unter Druck zu setzen, ist dabei der falsche Ansatz.

eDarling rät allen Singles, auf der Suche nach dem richtigen Lebenspartner ganz entspannt zu bleiben! Seien Sie ehrlich, wenn Sie den möglichen Gründen für Ihr Alleinsein auf den Zahn fühlen und nutzen Sie die Kenntnis Ihrer Lebensziele als Chance, den Partner zu finden, der genau zu Ihnen passt!

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an: redaktion@edarling.de.

Bewertungen insgesamt: 921
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Torschlusspanik: Wenn die innere Uhr tickt". Durchschnitt: 3.17 von 5 basierend auf 921
Kommentare