von Rebecca Gerken
17024

Sexfantasien – Sadomaso wird salonfähig

Sexfantasien: Mann und Frau liegen vergnügt unter der Bettdecke
Sexfantasien, die noch bis in die 90er Jahre als Perversion verschrien waren, sind heute in den Medien fast an der Tagesordnung: Der Sadomaso-Roman „Shades of Grey“ fand weltweit bereits 70 Millionen Abnehmer1, Schauspielerin Charlize Theron las öffentlich daraus vor und Rihanna landete mit ihrem Song „S&M“ einen Welterfolg2. Nun fand eDarling in einer aktuellen Umfrage heraus: Der mediale Liberalisierungskurs von Sadomaso (S/M), Fesselspielen und Co. zieht auch in die deutschen Schlafzimmer ein.

Sexfantasien sind kein Tabu mehr

Die erste Verabredung läuft hervorragend. Ihr Date hat alles, was Sie sich von einem Partner wünschen. Dann kommt die Frage: „Wärst du bereit für eine Dominanz- /Unterwürfigkeitsbeziehung?“ Wer glaubt, die meisten Menschen würden bei einem solchen Angebot die Beine in die Hand nehmen, liegt falsch: eDarling fand heraus, dass die große Mehrheit der deutschsprachigen Singles davon nicht völlig abgeschreckt wäre. Von 469 Befragten würden nur 5% der Männer und 15% der Frauen die Verabredung sofort verlassen. Noch interessanter ist, dass 39% der männlichen sowie 23% der weiblichen Teilnehmer die Frage sogar bejahen würden.3

Sado-Beziehung: Infografik zur eDarling-Umfrage

*Alle Grafiken können honorarfrei unter Angabe der Quelle www.edarling.de verwendet werden.

Auch Sex beim ersten Date ist nichts Ungewöhnliches in der Single-Welt. So würden über die Hälfte der Männer und knapp die Hälfte der Frauen mit einer Neueroberung schlafen, wenn sie ein gutes Gefühl dabei hätten. Besonders Frauen werden dabei scheinbar gerne etwas härter angefasst: 64% wünschen sich hemmungslosen ersten Sex. Die meisten Männer dagegen möchten, dass der intime Kontakt zärtlich und liebevoll von statten geht.

„Sex beim ersten Date ist nichts Ungewöhnliches in der Single-Welt“

Auch Sex beim ersten Date spielt sich oft in den Sexfantasien der Singles ab.

Männer und Frauen haben unterschiedliche Sexfantasien.

Die Teilnehmer der eDarling-Umfrage sind neugierig und experimentierfreudig – Circa ein Drittel würde sich gerne im S/M-Bereich versuchen, wobei dies bei etwas mehr Männern als Frauen der Fall ist. Sexfantasien im Sado-Bereich scheinen also nicht pervers, sondern sehr weit verbreitet und folglich ganz normal zu sein. Nala Martin, bekennende S/M-Anhängerin und Autorin vom Sado-Buch „Safeword“ meint: „Dass S/M mehr in den Fokus rückt, finde ich gut, zeigt es doch, dass das Selbstbewusstsein bei Männern und Frauen höher geworden ist und sie sich mit ihren Bedürfnissen auseinander setzen“.4      

Würden Sie Sado-Maso gerne ausleben? Infografik zur eDarling-Umfrage

Sexfantasien werden Wirklichkeit

Dirk Hautkapp, Journalist der WAZ, bezeichnete den sadomasochistischen Bestseller „Shades of Grey“ als einen „literarischen Erotik-Heimtrainer“.5 Tatsächlich scheint die zunehmende Präsenz von S/M in den Medien viele Menschen dazu anzuregen, ihre Sexfantasien in die Wirklichkeit umzusetzen. Dies spiegelt sich auch in den Verkaufszahlen von Sexspielzeugen in den USA wider: Innerhalb eines Monats stieg die Nachfrage nach „Fun Factory“-Liebeskugeln, welche im Buch Erwähnung finden, um 300 Prozent. Der Umsatz der Bondage-Sparte des Online-Sexsstores „Babeland“ stieg um stolze 81 Prozent.6

„Viele Menschen setzen ihre Sexfantasien in die Wirklichkeit um“

eDarlings Umfrage zum Thema bestätigt den Trend, Sexfantasien auszuleben: Beinahe 20% der Befragten haben sich bereits im Sadomaso-Bereich versucht. 34% der Männer sowie 29% der Frauen würden gerne Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln. Diplompsychologin Dr. Wiebke Neberich weiß: „Singles haben hohe Ansprüche an ihr Lebens- und Liebesglück. Offenheit und Spaß sind dabei ganz entscheidende Faktoren. So lange beide Partner sich einig sind und sich niemand gezwungen fühlt, sich im S/M-Bereich auszuprobieren, kann es gerade für frisch verliebte Paare eine intensive Erfahrung und ein enormer Vertrauensbeweis sein.“

Nicht wenige Singles haben ihre Sexfantasien bereits verwirklicht.

Trotz der zunehmenden Präsenz von Sexfantasien in den Medien sind Handschellen und Peitschen im Schlafzimmer sicherlich nicht jedermanns Sache. Das Gute an diesem Trend ist aber, dass er dazu animiert, offen über sexuelle Wünsche zu sprechen, egal ob diese eher harter oder zarter Natur sind.


Sie suchen einen Partner, der zu Ihnen passt? Erfahren Sie, wie Ihnen unsere Singlebörse Ihnen dabei hilft >>

Ihre Bewertung Bewertungen insgesamt: 1158
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Sexfantasien – Sadomaso wird salonfähig". Durchschnitt: 5.00 von 5 basierend auf 2
Kommentare