18.03.2014, von Judyta Koziol
3997

Was das größte soziale Netzwerk über Online-Dater verrät

Single-Frau datet im Internet
Welche Charakteristika weisen die Nutzer von Partnervermittlungen, Singelbörsen und Casual-Dating-Portalen auf? Diese Frage beschäftigte eine Münchener Forschergruppe im Rahmen der ZU-ZWEIT.de Facebook Online-Dating Studie 2013, die auf Grundlage einer Stichprobe von 4000 Facebook-Nutzerprofilen versuchte, Erkenntnisse über die Mitglieder der entsprechenden Portale zu gewinnen. Dabei kamen einige interessante Ergebnisse zutage.

 

Zeige mir deine Facebook-Seite und ich sage dir, wo du nach einem Partner suchst

Als Facebook in 2004 online ging, ahnte noch keiner den Aufstieg des Portals zu einer der einflussreichsten Websites der Welt. Heute zählt das Netzwerk 1,11 Milliarden Mitglieder, die sich nicht davor scheuen, Informationen über ihr Leben in Form von Vorlieben, Interessen und Bildern preiszugeben. Kein Wunder, dass Informatiker und Datenbankspezialisten die großen Datenmengen für sich entdeckt und sie als Prädikatoren des Dating-Verhaltens ins Visier genommen haben. Sie entwickelten mit Unterstützung der Ludwig-Maximilians-Universität München ein Programm namens Dating-Barometer, das Nutzerdaten auswertet und zielgenaue persönliche Portalempfehlungen generiert.

 

Wo Frauen nach einem Partner suchen.

 

Die Analyse von 4.000 freiwillig zur Verfügung gestellten Mitgliederprofilen mit mehreren Millionen Datensätzen ergab deutliche Charakteristika von Nutzern der jeweiligen Portale. Unter den Teilnehmern der Studie gestaltete sich das Gefälle bei der des Art des Portals folgendermaßen: 51 Prozent der Frauen sind Kundinnen bei Singlebörsen, 34 Prozent Nutzerinnen bei Partnervermittlungen und 34 Prozent sind Mitglieder bei Casual-Dating-Angeboten. Unter Männer gestaltet sich die Verteilung ganz anders. 41 Prozent der Männer sind auf Casual-Dating-Portalen angemeldet, 35 Prozent in Singlebörsen und nur 24 Prozent wählten eine Partnervermittlung.

 

Wo Männer nach einer Partnerin suchen.

Online-Dating: Was mögen Singles?

In der Studie haben sich auch typische Vorlieben und Interessen herauskristallisiert, denen jeweils die Kunden von Singlebörsen, Partnervermittlungen, Casual-Dating-Portalen nachgehen. Die Forscher fanden heraus, welche Lieblingsfilme Singles gucken und welche Schauspieler sie mögen. So steht Denzel Washington bei Mitgliedern von Partnervermittlungen hoch im Kurs, während Singlebörsennutzer Til Schweiger zum Lieblingsschauspieler erkoren haben. Sie identifizierten auch favorisierte Speisen und Getränke, sowie typisches Aussehen. Bei den Lieblingsserien nannten Singlebörsianer vorwiegend „Two and Half Men“, während Kunden von Partnervermittlungen in der Mehrheit „The Bing Bang Theory“ bevorzugen.


Die Untersuchung ergab auch, dass in ländlichen Regionen ein größeres Interesse an Online-Dating-Angeboten herrscht als in den Städten. Westdeutsche Bürger leisten sich das Abo einer Partnervermittlung eher als ihre ostdeutschen Nachbarn.

Die Münchener Studie ist deswegen lesenswert, weil sie konkrete Informationen für Singles auf Partnersuche enthält. Diese erlauben es, dass eigene Profil so zu schärfen, dass man unmissverständliche Signale über eigene Absichten sendet und einen passenden Partner findet. Nutzer mit einem Facebook-Account können zusätzlich das Dating-Barometer in Anspruch nehmen.


Hier erfahren Sie mehr spannende und überraschende Details über die Typologie der verschiedenen Flirtseitennutzer: Die ZU-ZWEIT.de Facebook Online-Dating Studie 2013.

Bewertungen insgesamt: 672
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Was das größte soziale Netzwerk über Online-Dater verrät". Durchschnitt: 2.98 von 5 basierend auf 672
Kommentare