06.06.2012, von eDarling Redaktion
5756

Sechs Klassiker der Literatur, die Sie romantisch verzaubern werden

Klassiker der Literatur: Frau relaxt auf Couch und liest ein Buch
Sich in eine fiktive Welt zu begeben, die große Schriftsteller für uns kreieren, ist schön, beruhigend und entspannend. Welche literarischen Werke Sie zum Träumen bringen, erfahren Sie hier. Sechs romantische Klassiker der Literatur, bei denen Sie die Seele baumeln lassen können.

Die wohl romantischste Tragödie aller Zeiten

Zwar aus dem 16. Jahrhundert, aber noch lange nicht verstaubt, ist William Shakespeares „Romeo und Julia“. Dieses Drama ist einer der romantischsten Klassiker der Literatur und war Vorlage für zahlreiche Romane und Filme über die Liebe. So inspirierte die Liebes- geschichte zum Beispiel auch Leonard Bernstein zu seiner „West Side Story“.

Romeo und Julia gehören zwei verfeindeten Familien an, den Montagues und den Capulets. Nachdem sie sich auf einem Maskenball in Verona kennengelernt haben, verbindet sie eine verhängnisvolle Liebe, die für beide tragisch endet.
 

Vom Bildungsroman zum Klassiker der Literatur

Im Jahr 1813 erschien „Stolz und Vorurteil“ von Jane Austen. Dieses eigentlich als Bildungsroman angelegte Werk erlangte sofort Ansehen und Bewunderung. Im Laufe der Zeit ist die Liebesgeschichte zum Literaturklassiker geworden. 

Elisabeth, die Zweitälteste von fünf Töchtern der Familie Bennet, und der wohlhabende Mr. Darcy lernen sich auf einem Ball kennen. Beide sind einander am Anfang nicht gerade zugetan. Mr. Darcy hält die Familie der Bennets, und somit auch deren Töchter, für vulgär. Elisabeth findet ihn ihrerseits arrogant, unterkühlt und wenig liebenswert. Diesem schlechten Start folgen reichliche Verwicklungen und am Ende wünscht sich der Leser nur noch, dass beide endlich zusammenfinden.
 

Liebesdrama in Zeiten des Bürgerkrieges

„Vom Winde verweht“ (1936) ist einer der bedeutendsten amerikanischen Literaturklassiker. Geschaffen hat ihn Margaret Mitchell. Die Liebesgeschichte in ihrem Roman spielt vor dem Hintergrund des Amerikanischen Bürgerkrieges in den 1860er Jahren.

Scarlett O‘Hara, die schöne und verwöhnte Tochter eines Plantagenbesitzers, verliebt sich in Ashley Wilkes, der jedoch ihre Freundin Melanie heiratet. Zur gleichen Zeit lernt sie Rhett Butler kennen. Als dann der Bürgerkrieg ausbricht, flieht Scarlett nach Atlanta zu Melanie. Von nun an begegnet die Protagonistin immer wieder Rhett Butler. Er hat sich in sie verliebt, aber sie verachtet in. Finden beide dennoch zusammen oder wird Rhetts Liebe am Ende „vom Winde verweht“?
 

Alte Liebe in moderner Unterhaltungsliteratur

Der Roman „Wie ein einziger Tag“ (1996) von Nicholas Sparks ist bereits ein Klassiker der Literatur. Die Geschichte handelt von der Jugendliebe zwischen Allie und Noah, die auch nach Jahren nicht erloschen ist.

Als Allie und Noah sich 1932 im Sommerurlaub kennenlernen, verlieben sie sich. Doch am Ende der Ferien muss Allie nach Hause zurückkehren. Der Kontakt zwischen beiden bricht ab. 14 Jahre später treffen die ehemals Verliebten wieder aufeinander und ihre Liebe entfacht von Neuem. Allerdings ist Allie mittlerweile verlobt und soll in wenigen Wochen heiraten. Wie wird sie sich entscheiden? Siegt am Ende ihre Vernunft oder ihr Herz?
 

Liebesgeschichte oder Science-Fiction?

Auf den ersten Blick ein Science-Fiction-Roman, aber hinter Audrey Niffeneggers Roman „Die Frau des Zeitreisenden“ (2003) verbirgt sich in Wirklichkeit eine der schönsten zeitgenössischen Liebesgeschichten, die ohne Zweifel bereits als Klassiker der Literatur bezeichnet werden kann.

Henry leidet am Chrono-Syndrom, welches  Zeitreisen auslöst. So verschwindet er von einem Moment auf den anderen, um an einer anderen Stelle in seinem Leben wieder aufzutauchen. Immer wieder begegnet er dabei Clare – zum ersten Mal, als sie erst sechs Jahre alt ist. Im Laufe des Romans entwickelt sich zwischen den beiden eine Liebesbeziehung, die aufgrund der Krankheit leider nicht ganz unproblematisch verläuft.
 

Aktuelle Belletristik und bereits Klassiker der Literatur

Cecilia Aherns Buch „P.S.: Ich liebe dich“ (2004) ist traurig und schön zugleich. Im Gegensatz zu anderen Liebesgeschichten beginnt dieser Roman recht untypisch – und zwar mit dem Happy-End. Danach stirbt der Geliebte, doch die Liebe ist bis zum Ende spürbar.

Gerry und Holly Kennedy kennen sich seit ihrer Jugend. Mittlerweile sind sie verheiratet, allerdings stirbt Gerry an einem Hirntumor und Holly vergräbt sich vor Kummer. Ihr Ehemann hat vor seinem Tod Briefe geschrieben, die ihr nun helfen sollen, die Trauer zu bewältigen. Jeden Monat erhält Holly dadurch eine neue Aufgabe, die ihr beim Neueinstieg ins Leben hilft.
 

Gönnen Sie sich ein wenig Erholung

Diese sechs Klassiker der Literatur begeistern damals wie heute und entführen Sie in die Welt der Romantik! Dabei zeigen sie auf vielfältige Weise, wie schön Liebe sein kann. Außerdem eignen sich die Bücher besonders gut, um dem hektischen Alltag zu entfliehen, denn sie werden Sie auf jeden Fall entspannen und zum Träumen bringen.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an: redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 580
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Sechs Klassiker der Literatur, die Sie romantisch verzaubern werden". Durchschnitt: 3.03 von 5 basierend auf 580
Kommentare