13.01.2014, von eDarling Redaktion
5219

Liebeskummer - Männer und Frauen leiden gleich

Liebeskummer
Liebeskummer kennt jeder. Früher oder später setzt er uns allen mehr oder weniger zu. Maria G.* , die selbst bei eDarling auf Partnersuche geht, ist eine erfahrene und selbstbewusste Frau. Im Interview reflektiert sie ihre Erfahrungen zum Thema Herzschmerz.

 

Maria G., 61 Jahre alt, geschieden und Mutter von zwei erwachsenen Kindern. Aktuell lebt sie auf ihrem Anwesen in Italien und pendelt zwischen Toskana und Berlin, wo sie ein schickes Single-Apartment bewohnt.


Frau G., wann war ihr letzter Liebeskummer?

Vor 2 Jahren nach der Trennung von meinem Freund, mit dem ich 10 Jahre zusammen war.


Haben Sie über die Jahre gelernt, Liebeskummer besser zu verarbeiten?

Nicht wirklich, weil es anfangs gleich schmerzt wie in jungen Jahren. Man schreit es aber nicht mehr raus, sondern leidet stumm, in der Gewissheit, dass es irgendwann vergeht.

 

Viele Kreative behaupten ja, erst der Herzschmerz würde ihr kreatives Potential vergrößern. Glauben Sie, dass Liebeskummer auch etwas Positives haben kann?

Auf alle Fälle, denn wenn die Schmerzphase vorüber ist, fühlt man sich seelisch stärker als vorher.


Glauben Sie, Männer leiden anders als Frauen?

Nein, das denke ich nicht, denn man leidet mit der Seele und nicht mit dem Kopf. Männliche Freunde haben das auch bestätigt.


Wie wichtig sind Ihnen Freunde in solchen Situationen?

Gute Freunde sind in dieser Situation sicher ein großer moralischer Rückhalt, indem sie sich immer wieder die gleiche Geschichte anhören und Trost spenden.

 

Sie haben einen Sohn und eine Tochter. Kann man den Liebeskummer der Kinder gut aushalten oder leidet man mit?

Natürlich leidet man als Mutter mit, weil man weiß, dass jeder mit dem Schmerz alleine fertig werden muss und man es dem Kind nicht leichter machen kann, obwohl man es möchte.

 

Sie wirken sehr selbstbewusst und stark. Ist man am Ende so viel verletzbarer, weil der Gegenüber denkt, man könnte mehr aushalten?

Danke für das Kompliment. Ich denke niemand verletzt den anderen absichtlich. Bei Liebeskummer trennen sich halt Wege, die man vorher gemeinsam ging. Je stärker das Selbstbewusstsein  ist, umso leichter kann man mit der neuen Situation umgehen.

 

Laut einer eDarling Umfrage¹ sehen 40% der Frauen und nur 27% der Männer das Thema Eifersucht als einen Grund, den Partner zu verlassen. Auf welche Seite mögen Sie sich hier schlagen? Spielte Eifersucht in ihren Partnerschaften eine entscheidende Rolle?

Nein, in meinen Partnerschaften spielte Eifersucht keine Rolle, in einer funktionierenden Beziehung entsteht sie, denke ich, auch nicht so schnell.

 

Wenn Sie bis hierhin bilanzieren, glauben Sie, Sie haben mehr Männerherzen gebrochen oder anders herum?

Ja leider habe sicher ich mehr Männerherzen gebrochen, aber das war nicht zu vermeiden, da ich mich in eine Beziehung zu 100 % einbringe oder gar nicht.

 

Laut einer eDarling Umfrage¹ wäre es für immerhin 12% der Frauen ein Problem, wenn der Partner ernsthafte finanzielle Probleme bekommen würde, sprich: ein Trennungsgrund. Bei den befragten Männern hingegen sehen nur 2% darin ein Problem. Inwieweit spielt finanzielle Sicherheit bzw. Unabhängigkeit eine Rolle?

Ich finde finanzielle Unabhängigkeit für eine funktionierende Beziehung sehr wichtig, weil dadurch viele Diskussionen vermieden werden können. Es ist bestimmt wichtig, aus welchem Grund die finanziellen Probleme entstehen und ob man gemeinsam daran arbeiten kann, die Situation zu verbessern.

 

Vielen Dank für das Interview!



* Name von der Redaktion geändert

¹ eDarling Umfrage November 2013
 

Bewertungen insgesamt: 665
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Liebeskummer - Männer und Frauen leiden gleich". Durchschnitt: 3.11 von 5 basierend auf 665
Kommentare