21.06.2012, von eDarling Redaktion
14656

Weibliche oder männliche Drinks: Was sagt Ihr Getränk über Sie aus?

Mann und Frau stoßen auf einen Drink in der Bar an
Eine Bar ist ein häufig gewählter Ort für die erste Verabredung. Hier entscheidet sich oft, wie es mit beiden Singles weitergeht: Gibt es ein nächstes Treffen oder geht die Partnersuche von Neuem los? Hierbei zählen auch vermeintliche Kleinigkeiten, wie die Wahl des richtigen Drinks. So gibt es klassische männliche Drinks und tendenziell weibliche Cocktails.

Chance Cocktailbar

Es ist spät am Abend. Sie sitzen mit Ihrer Bekanntschaft in einer stimmungsvollen Cocktailbar, Kerzenlicht inklusive. Ein intimes Treffen zu zweit steht Ihnen bevor.

Jetzt können Sie einander besser kennenlernen und sich näher kommen. Halten Sie Augenkontakt, kommen Sie locker ins Gespräch und seien Sie aufmerksam. Achten Sie jedoch auch auf mögliche Stolpersteine, wie beispielsweise bei der Bestellung Ihres Drinks!
 

Männliche Drinks: Whiskey, Bier, Kräuterlikör

„Einen Whiskey on the rocks, bitte!” – mit diesen Worten ordern Sie einen typisch männlichen Drink. 99 Prozent der Teilnehmer einer eDarling-Umfrage 2012 zum Trinkverhalten bei Verabredungen1 brachten diesen Klassiker der alkoholischen Getränke mit Männlichkeit in Verbindung. Übrigens: Der Ausdruck „on the rocks“ kommt angeblich davon, dass vor der Erfindung des Kühlschranks Getränke mit kalten Flusssteinen gekühlt wurden.

Weitere männliche Getränke sind Bier sowie Kräuterlikör. Das sagen zumindest 93 Prozent der eDarling-Mitglieder. Doch welche Drinks sind eher weiblich?
 

Frauen bestellen Cosmopolitan

Seit „Sex and the City“ ist klar: Frauen bestellen einen Cosmopolitan. Das empfinden die Umfrageteilnehmer ebenfalls so. 82 Prozent halten diesen Drink für typisch weiblich. Noch femininer gelten nur noch Weißwein und Piña Colada.
 

Drei Tipps für die Verabredung in der Cocktailbar

Ob Sie einen Whiskey-, Gin- oder Tequila-Cocktail bestellen, für Ihre Verabredung in der Cocktailbar sollten Sie in jedem Fall folgende drei Ratschläge beherzigen:

1. Männliche Drinks? Überlegen Sie vorher, was Sie wollen

In vielen Cocktailbars gibt es eine große Auswahl an Getränken. Schauen Sie sich die Karte ruhig an, entwickeln Sie aber am besten schon vor Ihrem Barabend einen Idee für Ihre Bestellung. Machen Sie sich Gedanken, welchen Eindruck Sie bei Ihrer Verabredung hinterlassen wollen.

Ein „White Russian“ ist aufgrund des Kult-Films „The Big Lebowski“ Ihr Lieblingsdrink? Also gut, bedenken Sie nur, dass Sie damit auch etwas verschroben wirken könnten. Halten Sie es lieber klassisch und bestellen Sie: Gin Tonic, Martini oder Whiskey.

2. Ein Caipi, ein Langweiler?

Klassisch soll aber nicht langweilig bedeuten. Caipirinha oder Tequila Sunrise sind beliebte Drinks. Dennoch setzen Sie damit keine eigene Geschmacksnote, sondern strahlen eher bodenständige Langeweile aus. Warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren?

3. Die Zombie-Falle

Vorsicht jedoch vor stark alkoholhaltigen Cocktails! Long Island Ice Tea oder Zombie eignen sich nicht für die erste Verabredung. Denn diese Drinks können Ihnen leicht zu Kopf steigen. Bevor Sie dann noch einen plumpen Flirtversuch mit der Bestellung eines „Sex on the Beach“ machen, ordern Sie lieber ein Wasser zur Ausnüchterung.

Vergessen Sie jedoch nicht: Das wichtigste an Ihrer Verabredung auf einen Drink ist nicht Ihr Getränk, sondern Ihre Begleitung. Zeigen Sie ihr das auf Ihre ganz persönliche Art und Weise. Dann genießen Sie vielleicht noch viele weibliche und männliche Drinks gemeinsam.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 787
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Weibliche oder männliche Drinks: Was sagt Ihr Getränk über Sie aus?". Durchschnitt: 3.18 von 5 basierend auf 787
Kommentare