Analyse bei Singles zum Ideal der Ehe

Heiraten unnötig, aber erwünscht

 

Berlin, 10.11.2011 – Ein Ansturm auf die Standesämter ist auch dieses Jahr wieder am 11.11. zu erwarten. Die Ehe scheint immer noch ein romantisches Ideal für Partnersuchende zu sein. In einer Befragung der Online-Partnervermittlung eDarling stellte sich heraus, dass die Mehrheit der befragten Singles eine Ehe nicht als das Ziel einer langjährigen Partnerschaft sieht. Bei der Frage nach dem eigenen Ehewunsch sieht das Bild aber anders aus.

 Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gibt es seit 2007 bei der Zahl der Eheschließungen einen leichten Aufwärtstrend.  Und auch dieses Jahr ist wieder ein Ansturm von Heiratswilligen auf die Standesämter zu erwarten, Termine sind schon lange nicht mehr erhältlich. Für die Online-Partnervermittlung eDarling war dies Grund genug, bei Ihren Mitgliedern nach der Meinung zur Ehe zu fragen.

 146 befragte Singles standen im September bei Fragen zur Ehe Rede und Antwort. Dabei ergab sich eine überraschende Diskrepanz zwischen der Ansicht über den Sinn der Ehe generell und dem eigenen Wunsch nach einer Heirat. Die Befragung ergab, dass nur 28% der Befragten nicht heiraten wollen. Die meisten gaben an, vielleicht (42%) oder ganz bestimmt heiraten zu wollen (30%). Dabei überwogen bei der Multiple-Choice-Frage zu den Beweggründen für eine Eheschließung romantisch zu nennende Aspekte, wie der Wunsch nach „einer lebenslangen Partnerschaft zu diesem einen Partner“ (69%) und der Wunsch „die Beziehung zu vertiefen“ (47%). Überraschend hierbei ist, dass die Mehrheit (66%) aber angegeben hat, dass es heutzutage nicht nötig sei, überhaupt zu heiraten.