25 Jahre Mauerfall

 

Die Liebe überwindet die Mauer aus Vorurteilen

 

Berlin, 04.11.2014 - Deutschland, einig Vaterland? Die viel zitierte Mauer in den Köpfen ist auch 25 Jahre nach der Wiedervereinigung noch präsent. Dass belegt eine aktuelle Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling. Trotz vieler Vorurteile geben die Antworten der 500 Ost- und Westdeutschen aber auch Grund zur Hoffnung: Bei der Partnerwahl scheint die Liebe stärker als alte Grenzen.



„Wessis haben keinen Humor und Ossis kritisieren alles“ - Vorurteile über die Mitbürger im jeweils anderen Teil Deutschlands sind auch 25 Jahre nach dem Mauerfall noch tief verankert in den Köpfen von West- und Ostdeutschen. Paradoxerweise ist das am weitesten verbreitete Vorurteil auf beiden Seiten, dass die jeweils andere Seite Vorurteile habe. So finden 55% der Ostdeutschen, dass Westdeutsche voreingenommen sind, auf Seiten der Westdeutschen denken dies immerhin 39%.


Fast die Hälfte der ehemaligen DDR-Bürger (49%) gab weiterhin an, dass Westdeutsche einen anderen Humor besitzen würden und Besserwisser (30%) und Rechthaber (30%) seien. Im Gegensatz dazu sehen die Westdeutschen in ihren ostdeutschen Landsleuten ewige Kritiker (38%) und besonders misstrauische Menschen (33%).

 

Wann wächst endlich zusammen, was zusammen gehört?


Obwohl Vorurteile dem jeweils anderen Teil Deutschlands gegenüber nach wie vor bestehen, haben bereits mehr als die Hälfte der Singles aus Ost und West schon eine Beziehung über die ehemalige innerdeutsche Grenze hinweg geführt (54%) und rund zwei von drei Befragten (67%) gehen davon aus, dass Ost-West-Paare nicht mit mehr Beziehungsproblemen zu kämpfen hätten als andere Paare.

 

Junge Generation hat weniger Vorurteile


Besonders interessant sind die Unterschiede zwischen den Altersgruppen: Während bei den über 55-jährigen noch 77% der befragten deutschen Mitglieder Verhaltensunterschiede zwischen Ost und West feststellen, hat sich das Bild bei den unter 25-jährigen bereits verändert: Hier sind nur noch 33% der Befragten der Ansicht, dass es typische Verhaltensweisen von „Ossis“ und „Wessis“ gibt.


Die Diplom-Psychologin und wissenschaftliche Beraterin von eDarling, Dr. Wiebke Neberich, kommentiert dazu: „Die Umfrageergebnisse zeigen, dass die Überwindung von Vorurteilen ein Prozess ist, der in der Generation derer, die nach dem Mauerfall geboren wurden, schon weit fortgeschritten ist. Vielleicht gelingt es ja der nachfolgenden Generation, die Vorurteile komplett abzulegen.“