Wie viel Paar verträgt ein Single?

Valentinstag-Horror kein Thema für Alleinstehende


Berlin, 12. Februar 2013 - „Letztes Jahr habe ich mich am Valentinstag eingeschlossen, 4 DVDs geguckt und eine Flasche Wein ausgetrunken“, gesteht Julia (28), seit drei Jahren Single. Aber ist der Valentinstag wirklich so ein Horror-Tag für Alleinlebende? Überraschenderweise NEIN! 61% der Singles ist der Valentinstag völlig egal. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Online-Partnervermittlung eDarling unter 1.168 deutsch-sprachigen Singles. Zwei Drittel der Singles lässt auch der Anblick turtelnder Paare völlig kalt. Nur am Wochenende schmerzt das Singledasein 9 von 10 Singles am meisten.

Die Online-Partnervermittlung eDarling hat 1.168 deutschsprachige Singles zum Störfaktor  „Paare“ befragt. Aber Wehmut und Neid am Valentinstag  sind offenbar selten. Denn 61% der Befragten ist der Tag der Liebenden herzlich egal. Der mitfühlende Dackelblick von Paaren ist also so nötig wie ein Sonnenschirm in diesen grauen Tagen.

Auch turtelnde Paare im Kino oder auf Veranstaltungen können die Stimmung nicht trüben. Zwei Drittel der Singles lässt dieser Anblick kalt. Es scheint, als sei die Diskussion um leidende Singles aus der frostigen Winterluft gegriffen.
 
Dem ist nicht so. Denn den Blues bekommen Singles nicht in Gegenwart von Turteltauben, sondern bei der leeren Wohnung am endlos wirkenden Sonntag. Mit 54% wählten die Singles ihn zum absoluten Horrortag.

„Singles sollten die Wochenenden mit Museumsbesuchen, Kino oder Kaffeetrinken notfalls auch allein verbringen. Das steigert das Selbstbewusstsein und zugleich die Chancen, gleichgesinnte Singles kennenzulernen“, rät die eDarling-Single-Expertin Lisa Voigt.