Severine und Benjamin

haben sich im Winter 2011 kennengelernt.

Severine und Benjamin haben ihr Glück bei eDarling gefunden.Wir wurden uns am 20.11.2011 vorgeschlagen, und gleich einen Tag später bekam ich die erste Mail von Severine. Was an dem Ganzen sehr schön war: Sie hat bei allen meinen Antworten in meinem Profil „Gefällt mir“ angeklickt - das hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Dame gemacht.

Ich war überrascht und habe mir „Sevi“ mal etwas näher angeschaut. Da wir beide hundelieb sind, war das Foto mit dem kleinen Hund meiner Mutter sehr hilfreich. Ich wollte dann auch gleich wissen, ob sie mal Lust zu telefonieren hätte und sie willigte ohne lange zu zögern ein. Der erste Anruf am 24.11.2011 war sehr speziell - wir haben viel gelacht und hatten uns viel zu erzählen!

Was folgte, war das erste Treffen, denn ich wollte die hübsche Frau doch auch mal von der Nähe betrachten. Also trafen wir uns am 27.11.2011 nachmittags am schönen Greifensee und gingen ein wenig spazieren. Das passiert sicher nicht oft, aber ich habe ein gutes Bauchgefühl gehabt, obwohl ich sie bis dahin noch gar nicht wirklich kannte. Ich glaube, es war für beide ein schönes erstes Treffen, denn wir sind nach unserem Spaziergang noch zu einem schönen Italiener Essen gegangen. Eigentlich hätten wir noch die ganze Nacht plaudern können, aber wir verabschiedeten uns, und freuten uns schon aufs nächste Wiedersehen. Von diesem Tag an telefonierten wir täglich miteinander, und ich kann euch sagen, das hat sehr viel Schlaf gekostet.

Am 01.12.2011 lud ich sie dann das erste Mal zu mir nach Hause ein. Ich machte etwas früher Feierabend und überraschte sie mit einer Lasagne. Ich glaube, es hat ihr ganz gut geschmeckt, obwohl sie nicht allzu viel davon gegessen hatte. Der feine „Amarone“ dazu hat ihr besser gemundet.

Das nächste Wiedersehen war nach etlichen Telefonaten erst wieder am 04.12.2011. Wir gingen in der Therme in Konstanz baden und ließen die Seele baumeln. Es war erst das dritte Date mit ihr, aber irgendwie hat es gefunkt, und wir kosteten jede Minute, die wir zusammen verbringen konnten, voll aus. Und dann passierte es endlich: der erste Kuss! Es war schön und unvergessen.

Momentan sehen wir uns circa zwei Mal pro Woche. Es geht beruflich bedingt momentan leider nicht anders. Es sind circa 45 Minuten Fahrtweg zu unseren Wohnorten. Ist sicher nicht zu weit, aber auf einen Sprung rüberzukommen dann doch etwas. Zusammenziehen ist auch noch kein Thema. Sie hat erst gerade eine neue Wohnung in Horgen bezogen und ich habe mein Domizil auch erst seit Oktober 2011 und fühl mich dort sehr wohl. Hinzu kommt, dass wir das ganze langsam angehen möchten und reifen lassen, alles andere wird sich dann von alleine zeigen!