Peggy & Matthias

sind über beide Ohren verliebt!

Peggy und Matthias haben sich dank eDarling kennengelernt!Wir können heute mehr denn je sagen, dass das, was ihr zusammen gebracht habt, auch wirklich zusammen gehört. Um es in unserer Lieblingssprache Englisch zu sagen: „We both never felt like this before.“

Ursprünglich stand unsere Liebe unter keinem guten Stern, denn Peggy hatte in ihrem Profil bei ihrem Kinderwunsch ein eindeutiges „Nein“ stehen, während bei mir ein „Ja“ stand. Deswegen hat Peggy mich auch nicht kontaktiert, als ich ihr Ende März 2012 vorgeschlagen wurde und ich habe sie auch nicht angeschrieben, obwohl ich ihr Profil von Beginn an super interessant fand. In den nächsten drei Monaten hatten wir beide interessante Begegnungen, die teilweise auch schon intensiver waren.

Meine Mitgliedschaft ist dann ausgelaufen, weil ich die Sommermonate nicht vor dem Laptop verbringen wollte. Aufgrund Eures super Angebotes, bin ich dann doch dabei geblieben und prompt wurde Peggy mir vorgeschlagen. Ich habe sie dann einfach angeschrieben und gefragt, was wäre, wenn in meinem Profil bei Kinderwunsch auch ein „Nein“ stehen würde. So nahm die Geschichte ihren Lauf. Anfangs war sich Peggy zwar noch unsicher, ob das so das Richtige sein kann, wenn grundsätzliche Dinge so weit auseinander liegen. Wir haben uns aber gleich so super verstanden, dass wir uns auch sehr schnell persönlich kennenlernen wollten.

Nach einem ersten Dinner in einem italienischen Restaurant, dem täglichen Mailverkehr bis tief in die Nacht und regelmäßigen Telefonaten, hat Peggy mich dann gebeten, ihr beim Aufbau mehrerer Schränke in ihrer neuen Wohnung behilflich zu sein. Es war mitten im Sommer und ich habe schon nach gefühlten 10 Sekunden „in meinem eigenen Wasser gestanden“ und nur gedacht, wie unangenehm das Ganze ist. Dass sie das ganz anders empfunden hat und sich just während dieser Stunden in mich verliebt hat, konnte ich nicht ahnen.

Eigentlich wollte Peggy kurz danach alleine für einen Kurztrip an die Ostsee und ich dachte nur, da kannst Du sie nicht alleine hinfahren lassen. Ich habe ihr dann vorgeschlagen, in einem Hotel zwei Einzelzimmer zu buchen und sie war von der Idee sofort begeistert. Um mich ist es während des Strandaufenthaltes komplett geschehen, was leider dazu führte, dass ich den Rest des Abends total schüchtern war. Nach einem traumhaften Abend, der eigentlich schon auf dem Balkon meines Einzelzimmers endete, hat mir Peggy dann von ihrem Einzelzimmer, das direkt unter meinem lag, noch eine SMS geschickt. Sie hätte sich doch einen kleinen Kuss oder eine Umarmung erhofft. Sekunden später stand ich vor ihrer Zimmertür, worauf wir uns in die Arme fielen. Seitdem leben wir beide in der Beziehung, die wir uns immer erhofft haben. 

Wir genießen jede Sekunde miteinander und danken Euch. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen.