Beziehung

Bekanntschaft, Freundschaft oder Liebe?

 

Aus Bekanntschaft kann schnell Freundschaft entstehen - wenn die Chemie stimmt! Bei Freundschaften zwischen Männern und Frauen hält sich jedoch hartnäckig die verbreitete Annahme, dass es sie gar nicht geben kann. Das Klischee besagt, dass Frauen dafür zu emotional sind und Männer in Frauen immer nur Objekte der Begierde sehen. Früher oder später würde sich die Freundschaft ohnehin als heimliche Liebelei mit gutem oder schlechtem Ausgang entpuppen. Doch ist das Regel? Können Mann und Frau nur eine Bekanntschaft oder Beziehung, nicht aber eine Freundschaft führen? 

Aus Bekanntschaft kann Freundschaft oder auch Liebe werden. Wie das funktioniert erfahren Sie hier.„Harry und Sally“: unmögliche Freundschaft

Der bekannte Film „Harry und Sally“ mit Meg Ryan und Billy Crystal handelt von der Unmöglichkeit einer Freundschaft zwischen Mann und Frau.

 

Zwei Unbekannte treffen sich über Jahre hinweg zufällig an verschiedenen Orten und werden zu Freunden. Sie tauschen sich über ihre gescheiterten Beziehungen aus, versuchen sich gegenseitig zu verkuppeln und vertrauen sich sehr viel an.

 

Doch dabei bleibt es nicht. Harry und Sally überschreiten die Grenzen ihrer Freundschaft, woraufhin diese in die Brüche geht.

 

Harry und Sally sind fiktive Personen - ein Produkt aus Hollywood. Natürlich gibt es ein Happy End. Sie verlieben sich ineinander, gestehen sich ihre gemeinsame Liebe und sind glücklich. Aus einer Bekanntschaft wird Freundschaft und aus Freundschaft, über Umwege, Liebe. Es hätte aber auch böse enden können.

Männer und Frauen können keine Freunde sein

Das Überschreiten der Grenze zwischen Freundschaft und Liebe ist eine Gratwanderung. Entweder geht diese gut aus und der Andere erwidert die Gefühle oder nicht. Letzteres verspricht einen signifikanten Einschnitt in der Freundschaft zwischen Mann und Frau. Die nicht erwiderte Liebe wird immer zwischen beiden stehen.

 

Ist dieses Harry und Sally-Phänomen einzigartig? Wird aus einer Freundschaft zwischen Mann und Frau zwangsläufig entweder eine glückliche Liebe oder eine große Enttäuschung? Ist die Bekanntschaft der einzige Weg der Interaktion zwischen Männern und Frauen abseits der Liebe?

Freundschaft von Mann zu Frau

Die zwischengeschlechtliche Freundschaft betrachten die Beteiligten aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wenn aus Bekanntschaft Freundschaft und aus Freundschaft Liebe geworden ist, können Männer eher damit umgehen, wenn diese Liebe nicht erwidert wird. Es gibt auch sehr viele Männer, die heimlich in eine Frau verliebt sind, mit der sie offiziell nur eine Freundschaft führen.

 

Für Männer ist es einfacher zu erkennen und ebenso zu akzeptieren, dass nie mehr aus der Beziehung wird als nur Freundschaft. Sie sind enttäuscht, aber eher in der Lage diese Enttäuschung zu überwinden und weiterhin an der Freundschaft zu arbeiten.

Freundschaft von Frau zu Mann

Bei Frauen hingegen sieht es ganz anders aus. Sie neigen eher dazu, nach dem Motto „Ganz oder gar nicht“ zu handeln. Das heißt, wenn eine Frau eine Bekanntschaft mit einem Mann eingeht, weiß sie meist schnell, ob daraus lediglich eine reine Freundschaft werden kann. In dem Fall findet sie den Mann nicht attraktiv genug, um ihn zu lieben.

 

Oder das Gegenteil ist der Fall uns sie will gerne, dass sich die Bekanntschaft zu einer Liebesbeziehung entwickelt. Der Umweg über eine Freundschaft wird zwar in Kauf genommen, wenn der Mann zögert, sofort eine Beziehung einzugehen, Das Konzept einer dauerhaften Frau-Mann-Freundschaft funktioniert für eine Frau aber nur dann, wenn sie sich gar nicht für den Mann interessiert. Ein Hauch Begierde für den Freund reicht meist schon, um die Freundschaft zu gefährden.

Lass uns Freunde sein!

Wenn eine Frau sich in einen Freund verliebt, hat die Freundschaft längerfristig kaum eine Chance. Frauen fällt es schwer, emotionale Enttäuschungen so zu verarbeiten, dass sie die Freundschaft zu diesem Mann uneingeschränkt aufrecht erhalten können. Ihre Gefühle würden eine tiefe Wunde reißen, die die Beziehung zwischen beiden dauerhaft beeinträchtigen würde.

 

Es wäre vermessen zu behaupten, dass Frauen und Männer nur eine Bekanntschaft oder eine Liebesbeziehung führen sollten. Es gibt zahlreiche Paare, bei denen mehr aus einer Freundschaft wurde. Das ist aber kein Indiz dafür, dass eine Freundschaft nicht einfach nur Freundschaft bleiben kann.

 

Wichtig ist, dass Sie sich Ihr Glück nicht selbst verbauen, durch den vielleicht voreiligen Entschluss, mit Männern keine Freundschaften einzugehen. Bekanntschaften sind meist oberflächlicher Natur, Freundschaften basieren auf Vertrauen und können sehr innig sein. Oftmals sind Freundschaften sehr viel beständiger als Liebesbeziehungen.

 

 

eDarling Redaktion 2010

 

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

 

Total votes: 448
Bewertung für "Reine Bekanntschaft oder doch mehr?". Durchschnitt: 3.05 von 5 basierend auf 448 Stimmen.
| |
  Kommentar schreiben: Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

 
  0 Kommentare zu "Reine Bekanntschaft oder doch mehr?":
load