von eDarling Redaktion
22303

Ist Ihre Beziehung in Gefahr?

Beziehung in Gefahr? Frau wendet sich von ihrem Freund ab
Fragen Sie sich in letzter Zeit vermehrt, ob Ihre Partnerschaft eine Zukunft hat? Hier sind acht Hinweise darauf, dass Ihre Beziehung in Gefahr ist.

 

 

 

Es gibt deutliche Anzeichen dafür, dass es gut zwischen Ihnen und Ihrem Partner läuft: Sie sind glücklich, wenn Sie zusammen sind, Sie unterstützen einander, Sie sprechen liebevoll von Ihrem Partner, wenn er nicht dabei ist und Sie vermissen sich. Ebenso deutliche Anzeichen gibt es, wenn die Dinge zwischen Ihnen beiden nicht so gut stehen. Hier sind acht Hinweise darauf, dass Ihre Beziehung gefährdet ist:
 

1. Ihr Partner weicht einem Gespräch über die gemeinsame Zukunft aus

Wie Ihre gemeinsame Zukunft nach Meinung Ihres Partners aussieht, ist eine ebenso berechtigte wie wichtige Frage. Wenn Ihr Partner wütend reagiert und in die Defensive geht, wann immer Sie dieses Thema ansprechen, dann hat Ihre gemeinsame Beziehung für ihn wahrscheinlich einen geringeren Stellenwert als für Sie selbst. Das Ausweichen Ihres Partners muss jedoch nicht zwangsläufig einen Mangel an Zuneigung bedeuten, besonders nicht zu Beginn einer Partnerschaft. Vielleicht ist Ihre Beziehung einfach noch zu wenig alltagserprobt, als dass sich Ihr Partner bereits darüber im Klaren sein kann, ob er sich eine dauerhafte Bindung mit Ihnen wünscht. Vermeidet Ihr Partner jedoch jedes Gespräch über den Status Ihrer Beziehung, obwohl Sie schon eine längere Zeit zusammen sind, so ist dies ein Indiz dafür, dass die Partnerschaft in seinen Augen keine langfristige Verbindung darstellt.
 

2. Ein Partner akzeptiert den anderen nicht als gleichberechtigt

Eine Beziehung setzt sich idealerweise aus zwei Menschen zusammen, die bestrebt sind, gemeinsam eine Balance zu finden. Auf der einen Seite möchten beide, dass ihre individuellen Bedürfnisse mit Respekt behandelt und erfüllt werden. Auf der anderen Seite sind sie dazu bereit, eigene Interessen hinter die des Partners zurückzustellen und Kompromisse einzugehen. Ist ein Beteiligter jedoch nicht dazu bereit, den anderen als gleichberechtigt zu akzeptieren und Kompromisse einzugehen, so ist es sehr schwer, gemeinsam eine respektvolle und für beide Seiten erfüllende Beziehung aufzubauen. Ein Hinweis auf eine gefährdete Partnerschaft ist es daher, wenn ein Partner die Rücksicht des anderen einfordert, ohne selbst Rücksicht zu nehmen, wenn er häufig Regeln aufstellt und den eigenen Willen stets durchsetzt.
 

3. Ihre Gespräche drehen sich hauptsächlich um Beziehungsprobleme

Geht es in den Gesprächen mit Ihrem Partner fast ausschließlich um Probleme zwischen Ihnen beiden, so ist dies ein Hinweis auf eine gefährdete Beziehung. Natürlich ist es wichtig, sich gemeinsam mit zwischenmenschlichen Konflikten auseinanderzusetzen, und auch in der gesündesten Partnerschaft gibt es Reibungspunkte. Nichtsdestotrotz sollten Sie aufmerksam werden, wenn Sie kaum noch dazu kommen, die Gesellschaft des anderen zu genießen und eine unbeschwerte Zeit miteinander zu verbringen, weil Sie der Versuch, die Probleme in Ihrer Beziehung zu lösen, so sehr in Anspruch nimmt.
 

4. Sie streiten unaufhörlich

So wie die Auseinandersetzung mit Problemen natürlicher Bestandteil einer Beziehung ist, so kommt es auch bei fast allen Paaren gelegentlich zu einem Streit. Werden Konflikte respektvoll und im Sinne beider Beteiligter gelöst, können sie eine positive Wirkung auf die Beziehung haben. Haben Sie jedoch das Gefühl, dass Ihr Partner und Sie nichts anderes tun als miteinander zu streiten, wirkt sich dies sehr belastend auf Ihr Verhältnis aus. Eine starke Beziehung bietet Ausgelassenheit, Zuneigung, Güte und Respekt. Räumen Sie Auseinandersetzungen in Ihrer Partnerschaft jedoch so viel Raum ein, dass all diese Elemente von Ihren Wortgefechten verdrängt werden, bedarf es einiger Anstrengung, zu einer ausgeglichenen und erfüllenden Beziehung zurückzufinden.
 

5. Ein Partner ist grundlos eifersüchtig

Eine Beziehung hat das Potential, langfristig zu funktionieren, wenn beide Partner einander vertrauen. Verspürt jedoch einer der beiden die grundlose Angst, der Partner könne fremd gehen, belastet dies die Beziehung. Sind Sie selbst konstant eifersüchtig, so laufen Sie Gefahr, Ihrem Partner im Laufe der Zeit mehr Misstrauen als Liebe entgegenzubringen. Ihren Partner wiederum verletzen Sie mit Ihrem Mangel an Vertrauen. Verweigert Ihnen Ihr Partner sein Vertrauen, obwohl Sie ihm keinen Anlass dazu geben, an Ihnen zu zweifeln, so kann der Druck, den Ihr Partner ausübt, Sie über kurz oder lang zum Beenden der Beziehung drängen. Übertriebene Eifersucht ist aus diesem Grund eine ernstzunehmende Gefährdung für jede Partnerschaft.
 

6. Ihr Partner hat keine Zeit für Sie

Eine gesunde Beziehung verkraftet es, wenn ein Partner eine Zeit lang vermehrt Überstunden macht oder etwas ohne den Partner unternimmt. Zieht Ihr Partner Freunde und Arbeit jedoch regelmäßig der Zeit mit Ihnen vor, so könnte dies ein Warnsignal sein. Möglicherweise fühlt sich Ihr Partner in der Beziehung nicht mehr wohl und ist aus diesem Grund dankbar für jede Abwechslung.
 

7. Sie kritisieren einander häufig

Das Bedürfnis, seinen Partner zu kritisieren, wird häufig von unterschwelligem Ärger, Unzufriedenheit oder Unsicherheit ausgelöst. Abschätzige Bemerkungen und Zurechtweisungen sind deutliche Hinweise darauf, dass eine Beziehung in der Krise steckt. Die ständige Kritik des eigenen Partners daran, wie man sich kleidet, mit welchen Menschen man sich umgibt und wie man sich benimmt, ist nicht nur zermürbend, sondern auch besonders verletzend. Wenn also der Fokus auf den negativen Eigenschaften des Partners liegt und die liebevollen Seiten darüber in Vergessenheit geraten, verlieren Paare schnell das Besondere, das sie verbindet, aus den Augen – und damit die Motivation, ihre Beziehung fortzuführen.
 

8. Ihre emotionalen Bedürfnisse werden nicht erfüllt

Wir alle haben eigene Erwartungen und Vorstellungen, wie die Menschen, die uns nahe stehen, mit uns umgehen sollten. Unsere emotionalen Bedürfnisse müssen erfüllt werden, damit wir uns wohl und geborgen fühlen. Wenn es einem Partner nicht gelingt, auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen bzw. wenn er drauf keine Rücksicht nimmt, ist dies ein klarer Indikator dafür, dass die Beziehung in Gefahr ist.

Wir haben Ihnen acht Hinweise darauf vorgestellt, dass Ihre Beziehung in Gefahr ist. Sollten vereinzelte Punkte  auf Ihren Partner und Sie zutreffen, führen Sie vielleicht eine Beziehung, die trotz einiger Reibungspunkte harmonisch verläuft. Nichtsdestotrotz sollten Sie sich mit den Konflikten in Ihrer Partnerschaft auseinandersetzen um zu sehen, ob Sie vielleicht gemeinsame Lösungen erarbeiten können.

Falls Sie in diesem Artikel mehr Identifikationspotential gefunden haben, als Ihnen lieb ist, sollten Sie diese Erkenntnis nutzen und darüber nachdenken, inwiefern Sie noch mehr Zeit und Herz in eine Partnerschaft stecken wollen, die in Ihnen vorrangig negative Emotionen auslöst.

Bewertungen insgesamt: 970
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Ist Ihre Beziehung in Gefahr?". Durchschnitt: 3.10 von 5 basierend auf 970
Kommentare

Das hätte ich mal damals lesen sollen , dann hätte ich wohl meine Beziehung nicht in den Sand gesetzt !!! P.s: mit 27 war es meine erste , die ich hatte, und dauerte 5j und 7 monate P.s.s: ich muss und werde aus meinen Fehlern lernen

Man sagt, es dauert ca. 2 Jahre bis man seinen Partner einigermassen kennt. Interessanterweise gehen die meiten Beziehungen nach ca. 2 Jahren auseinander. Ich meine man sollte sich Gedanken machen, mit welchen Schwaechen eines potentiellen Partner man leben koennte und mit welchen nicht. Denn veraendern kann man einen Menschen nicht.