von eDarling Redaktion
16496

Liebesbeweise – mehr als eine Aufmerksamkeit?

Liebesbeweise: Selbstgebastelte Herzen
Sie lieben Ihren Partner und wollen ihm dies auch zeigen? Das ist gut so, denn Liebesbeweise sind Balsam für die Seele und bringen frischen Wind in jede Beziehung. Wie aber bringen Sie Ihre Gefühle angemessen zum Ausdruck und worauf sollten Sie lieber verzichten? Wir haben Ihnen die schönsten Liebesbeweise zusammengestellt und verraten Ihnen, was gar nicht gut ankommt.

Altbewährt und zeitlos schön: der Liebesbrief

Keine andere Art der Liebeserklärung hat eine so lange Geschichte wie der Liebesbrief. Schon vor Jahrhunderten bekundeten Verliebte einander ihre Gefühle auf dem Postweg und bis heute hat dieses Medium kaum an Popularität verloren. Bringen Sie doch auch mal wieder Ihre Empfindungen zu Papier und zeigen Sie auf diese Weise, was Ihr Partner Ihnen bedeutet.

Unser Tipp: Zeigen Sie sich von Ihrer kreativen Seite und gestalten Sie Ihren Liebesbrief individuell. Basteln Sie zum Beispiel ein Liebesbrief-Puzzle aus einer Postkarte, die mit lieben Zeilen von Ihnen beschrieben ist. Einfach zerschneiden und den Partner puzzeln lassen! Oder testen Sie das detektivische Gespür Ihres Partners bei einer Liebesbrief-Schnitzeljagd!
 

Bringt Leben in Ihre Beziehung: die Überraschung

Es ist Wochenende und Sie haben endlich mal wieder Zeit füreinander? Dann zögern Sie nicht, diese Zeit auch zu nutzen, und bereiten Sie eine kleine Überraschung für Ihren Partner vor. Ein Frühstück im Bett macht nicht viel Mühe, ist aber wunderbar romantisch und zeigt Ihrem Partner, wie wichtig er Ihnen ist und dass Sie die gemeinsame Zeit mit ihm genießen.

Oder laden Sie Ihren Partner spontan zu einem Ausflug ins Blaue ein. Suchen Sie sich einen schönen Ort aus, den er noch nicht kennt oder mit dem Sie beide eine  gemeinsame schöne Erinnerung verbinden. Liebesbeweise solcher Art halten Ihre Beziehung in Schwung und sorgen für viele tolle Erlebnisse, über die Sie noch lange sprechen werden.
 

Verkürzt die Wartezeit: der Abwesenheitskalender

Irgendwann trifft es jedes Paar einmal: Ein Partner muss verreisen und der andere bleibt allein zuhause zurück. Gerade in dieser Zeit der Trennung ist es wichtig, sich der Liebe des anderen sicher zu sein. Ein selbstgemachter Abwesenheitskalender kann Abhilfe schaffen. Fertigen Sie nach dem Prinzip des Adventskalenders für jeden Tag der Trennung eine kleine persönliche Aufmerksamkeit für Ihren Partner an. Darunter können kleine Liebesbotschaften, ein Gutschein für ein Verwöhnprogramm und andere kleine Geschenke sein. Ihrem Ideenreichtum sind keine Grenzen gesetzt und Ihrem Partner wird die Wartezeit durch Ihre kleinen Liebesgesten Tag für Tag ein bisschen versüßt.

Auch schön: Verstecken Sie vor Ihrer Abreise kleine romantische Nachrichten an Orten, an denen Ihr Partner sie erst später finden wird. Mit einer kleinen Liebeserklärung auf einem Zettel an der Innenseite der Kleiderschranktür zaubern Sie Ihrem Partner garantiert auch während Ihrer Abwesenheit ein Lächeln auf die Lippen!
 

Einfallslos: die SMS von der Stange

„Ich lieb‘ dich jeden Tag so sehr, doch heute lieb‘ ich dich noch mehr!“ – Sprüche wie dieser, gesammelt für Liebesbekundungen per SMS, finden sich in unerschöpflichem Umfang im Internet. Zu jeder Gelegenheit kann sich der einfallslose Verliebte aus diesem großen Fundus bedienen und der geliebten Person sozusagen eine Nachricht von der Stange schicken. Aber Hand aufs Herz: Würde eine SMS, die täglich noch bei vielen anderen auf dem Handydisplay erscheint, bei Ihnen für große Gefühle sorgen? Schreiben Sie doch lieber selbst einen romantischen Kurztext. Das ist viel persönlicher, kreativer und zeigt Ihrem Partner, dass Sie es ernst mit ihm meinen.
 

Auf ewig eingebrannt: das Namenstattoo

„Chris und Luna“ prangte, umrahmt von einem roten Herzen, zwei Jahre lang auf dem Unterarm einer Supermarktverkäuferin in Berlin Spandau. Jetzt hat Luna, anstelle des Namensherzens eine Narbe am Arm und um ihren Hals baumelt der Name „Stefan“ an einem Silberkettchen.

Auch wenn Sie sicher sind, dass Ihr Partner der Richtige für Sie ist und es auch für immer bleiben wird, seien Sie mit einem auf Ihrem Körper eingebrannten Liebesbeweis lieber vorsichtig. Schließlich können Sie nie wissen, was das Leben noch für Überraschungen für Sie bereithält. Und auch wenn Sie sich niemals trennen werden – wer weiß, ob Ihnen der Name Ihres Partners als Körperkunstwerk in ein paar Jahren überhaupt noch gefällt.
 

Weniger ist manchmal mehr: Vorsicht mit zu großen Geschenken!

Sie schenken Ihrem Partner gerne mal etwas, um ihm Ihre Liebe zu beweisen? Schön, denn damit zeigen Sie, dass Sie ihm gerne eine Freude machen und dass er Ihnen wichtig ist.

Achten Sie aber unbedingt darauf, dass es sich bei den Geschenken weder um Dinge handelt, die Ihren eigenen finanziellen Rahmen sprengen, noch um Präsente, die bei Ihrem Partner das Gefühl hervorrufen, er müsse sich seinerseits in Unkosten stürzen, um sich bei Ihnen für Ihr großzügiges Geschenk zu revanchieren.

Schenken Sie lieber eine kleine Aufmerksamkeit, die etwas mit Ihrem Partner persönlich oder mit Ihrer gemeinsamen Beziehung zu tun hat. Damit beweisen Sie ihm, dass Sie sich Gedanken darüber gemacht haben, was ihm gefällt. Diese gut durchdachten Liebesbeweise haben für den Beschenkten oft eine größere Bedeutung als teure Wertgeschenke.

Achtung: Beschenken Sie Ihren Partner nicht zu oft. Das nimmt dem einzelnen Geschenk seine Besonderheit!

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de.
 

Ihre Bewertung Bewertungen insgesamt: 991
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Liebesbeweise – mehr als eine Aufmerksamkeit?". Durchschnitt: 3.06 von 5 basierend auf 991
Kommentare