19.02.2013, von Rebecca Gerken
30739

Partnerwahl: Spielen Herkunft und Kultur der möglichen Partner eine Rolle?

Ein Pärchen bei dem Herkunft und Kultur keine Rolle spielen
Gegensätze ziehen sich an, sagt der Volksmund – wie wahr ist diese Aussage, wenn es um Singles unterschiedlicher Herkunft und Kultur geht? Studien zeigen, dass es wahrscheinlich ist, dass zwei Menschen mit ähnlichem ethnischen Hintergrund eine romantische Beziehung eingehen. Aber wie sieht es bei der Partnerwahl im Internet aus? Sind dort Herkunft und Kultur bewusste Suchkriterien?

 

Grenzenlose Möglichkeiten bei der Partnerwahl im Internet

Die Kriterien der Partnerwahl sind so vielfältig wie die Suchenden selbst. Das Gute beim Online-Dating: Die Auswahl an potentiellen Partnern scheint grenzenlos und die Suchkriterien maßgeschneidert auf die ganz persönlichen Vorlieben. Außerdem gibt es bei der Partnervermittlung keine unnötigen Einschränkungen, wie Raum und Zeit. Singles können Nachrichten auch von unterwegs und zu später Stunde austauschen, sollten sie beruflich sehr eingespannt sein.

Bei der Partnerwahl im Internet gibt es  viele Möglichkeiten, Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Kultur kennenzulernen. Der eDarling Persönlichkeitstest fragt zum Beispiel explizit nach den individuellen Wünschen in Bezug auf den ethnischen Hintergrund des potenziellen Partners.
 

Partnerwahl – Wir suchen nach dem, was wir kennen

Es stellt sich daher die Frage, ob online Paare zusammenfinden, die sich offline eher nicht begegnet wären? Überraschenderweise scheint dies nicht der Fall zu sein. Eine Studie der Universität Groningen zeigt, dass obwohl die Partnerwahl im Internet scheinbar grenzenlose Möglichkeiten bietet, die meisten Europäer nach einem Partner mit dem gleichen ethnischen Hintergrund suchen. Während Europäer mit europäischer Herkunft kaum Partner anderer Ethnien in Erwägung ziehen, sind Europäer asiatischer, hispanischer, afrikanischer und arabischer Herkunft deutlich offener.2

"Europäer suchen nach einem Partner mit dem gleichen ethnischen Hintergrund."

Diese Ergebnisse lassen vermuten, dass die Partnerwahl von unserem soziokulturellen Kontext geprägt ist – das heißt wir suchen nach dem, was wir kennen. Dabei ist es egal, ob die Suche online oder offline stattfindet. Die Tatsache, dass Europäer mit nicht europäischem Hintergrund in ihrer Partnerwahl tendenziell offener gegenüber anderer Ethnien sind, könnte folgenden Grund haben: Da diese Menschen in Europa leben, ist ein Teil ihrer sozio-kulturellen Identität europäisch.

"Wir tendieren dazu, nach Vertrautem zu suchen"

Um ein Beispiel zu nennen: Maria stammt aus Brasilien, ist aber in Europa aufgewachsen. Da sie lange unter Europäern gelebt hat, ist auch ein Teil ihrer eigenen sozio-kulturellen Identität europäisch. Ein Europäer, der in Europa aufgewachsen ist, ist mit der brasilianischen Kultur wahrscheinlich wenig vertraut. Da wir dazu tendieren, nach Vertrautem zu suchen, ist es wahrscheinlicher das Maria offen für eine romantische Beziehung mit einem Europäer ist, während der Europäer vermutlich einen Partner mit europäischem Hintergrund vorziehen würde.


Mehr Offenheit bei der Partnerwahl

Es spricht viel dafür, sich bei der Partnerwahl alle Möglichkeiten offen zu halten. Durch das kategorische Ausschließen bestimmter Merkmale besteht die Gefahr, die Bekanntschaft mit einem wunderbaren Menschen zu verpassen. 
 

 

Ihre Bewertung Bewertungen insgesamt: 938
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. " Partnerwahl: Spielen Herkunft und Kultur der möglichen Partner eine Rolle?". Durchschnitt: 3.07 von 5 basierend auf 938
Kommentare