von Tasja Bäuerle
7948

Den Liebeskummer hinter sich lassen – mit diesen 5 Tipps geht´s

Liebeskummer: Selbstbewusste Frau richtet ihren Blick aus dem Fenster
Der Schmerz einer gescheiterten Liebe lässt Sie zuerst verzweifeln, dann traurig und wütend werden. Doch keine Sorge: Nach einer gewissen Zeit werden Sie Ihre alte Zuversicht zurückerlangen. Das gelingt jedoch nur, wenn Sie alle Phasen des Liebeskummers durchlaufen und diese Tipps beachten.

 

Tipp 1: Lassen Sie den Schmerz zu – Zeit heilt alle Wunden

Jeder versteht, dass Sie schnell wieder glücklich sein möchten, aber: Unterdrücken Sie Ihre Trauer nicht! Wenn Sie Ihre Gefühle aufarbeiten, wird der erste Schmerz nach spätestens 6 Wochen abklingen, sagt Liebeskummer-Expertin Silvia Fauck1.


Experten teilen den Liebeskummer in verschiedene  Phasen ein2. Die erste Phase, direkt nach der Trennung, ist häufig von einer starken Verzweiflung geprägt. Sie rufen Ihren ehemaligen Partner an, schreiben ihm unentwegt SMS oder romantische Briefe.
Wenn das alles nichts hilft, folgt die zweite Phase, in der Sie sich das Beziehungsende eingestehen müssen – und das tut weh. Lassen Sie alles heraus, was an Schmerz in Ihnen steckt. Wenn Ihnen das Weinen schwer fällt, helfen traurige Musik oder Liebesfilme dabei Ihre Emotionen zu befreien. Es wird Ihnen gut tun!

 

Tipp 2: Sprechen Sie über Ihre Gefühle

Schieben Sie Ihre Gedanken nicht beiseite – teilen Sie sich mit. Ein Gespräch mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie wird Ihnen helfen, das Geschehene zu verarbeiten und klar zu sehen.
Nach Silvia Fauck gelingt das Frauen oft besser als Männern:  


"Frauen […] erzählen das Drama vielen, von der Mutter bis zum Friseur. Männer stürzen sich zum Beispiel eher in die Arbeit."3


Ein solches Verdrängen zieht den Heilungsprozess allerdings in die Länge.
Oft folgt auf die Trauer eine dritte Phase der Wut und Rachegefühle. Auch solche Gefühle dienen der gesunden Bewältigung. Versuchen Sie sich trotzdem auf die positiven Aspekte der Trennung zu konzentrieren4.

Sie haben bereits einen wichtigen Schritt des Prozesses bewältigt5, wenn Sie sich dabei folgende Fragen beantworten können:

  • Was haben Sie aus Ihrer Beziehung und Trennung gelernt?
  • Welche Schlüsse ziehen Sie daraus für Ihre zukünftigen Beziehungen?
  • Für welche schönen oder auch schwierigen Momente und Situationen Ihrer Beziehung sind Sie dankbar?
  • Wieso haben Sie diese Erfahrungen gestärkt?
  • Wie möchten Sie in Zukunft, unabhängig von einem Partner, leben?
  • Warum wird es Ihnen in dieser Zukunft besser gehen?
  • Für welche Aktivitäten oder Freizeitgestaltungen haben Sie jetzt mehr Zeit?
  • Was wollten Sie schon immer mal ausprobieren, haben aber wegen Ihrem Partner darauf verzichtet?
  • Für welche Ihrer Verhaltensweisen oder Charakterzüge müssen Sie sich jetzt nicht mehr rechtfertigen?
  • Was hat Sie in der Beziehung eingeschränkt, das Sie jetzt umsetzen können?

 

Tipp 3: Mit kaltem Entzug gegen den Kummer

Auch wenn es schwer fällt: Jeglicher Kontakt zum Ex-Partner sollte schnellstmöglich abgebrochen werden. Psychologen warnen vor Treffen, Anrufen, SMS oder anderen Wegen der Kontaktaufnahme. Denn weiterer Kontakt schürt Hoffnung, die häufig in herber Enttäuschung mündet und Sie in Ihrer Heilung zurückwirft. Das bestätigt auch Ratgeberin Irma Ruf:


„Je mehr Sie sich aufdrängen, desto mehr werden Sie ihn oder sie abschrecken und sich selbst weh tun.“6 


Es klingt hart, aber gegen Liebeskummer hilft tatsächlich nur der kalte Entzug. Erst wenn Sie die Sucht nach der vergangenen Liebe überwunden haben, gelangen Sie wieder ins Gleichgewicht7. Sie sind noch nicht überzeugt? Vielleicht können wir Sie mit den folgenden Argumenten umstimmen:

 

Kontakt abbrechen – Ja oder nein?

       Wieso hilft eine Kontaktsperre?       Wieso schadet weiterer Kontakt?
Sie sind eine starke Persönlichkeit und haben es nicht nötig, um Ihren Ex zu betteln. Durch verzweifelte Kontaktversuche zum Ex wirken Sie in seinen Augen willensschwach und bemitleidenswert. Möchten Sie das?
Im Laufe des kalten Entzugs wird Ihr Bedürfnis nach Kontakt mit dem ehemaligen Partner abklingen. Wie bei einer Drogensucht, rächt sich auch beim Liebeskummer jeder kleine Rückfall. Bleiben Sie hart!
Der Abstand hilft Ihnen nüchtern zu überlegen, was Sie sich von Ihrer Zukunft erhoffen. Durch regelmäßige SMS, Anrufe oder Treffen rauben Sie Ihrem Körper und Geist die Gelegenheit, das Geschehene zu verarbeiten.
Während einer Kontaktsperre haben Sie die Gelegenheit, neue Menschen kennenzulernen und Freunde zu finden. Solange Sie an Vergangenem festhalten, können Sie sich nicht auf Neues einlassen.
Sie entwickeln sich wieder zu der unabhängigen Person, die Sie sind. Nach einer langen Partnerschaft müssen Sie sich wieder an das Singleleben gewöhnen. Das geschieht nur, wenn Sie einen Schlussstrich ziehen und sich den Konsequenzen stellen.
Sie wollen eine Freundschaft mit Ihrem ehemaligen Partner? Dann ist der Kontaktabbruch der beste Weg:  Nur wenn das Ende der Beziehung beidseitig akzeptiert wird, besteht die Chance auf einen Neuanfang als Freunde. „Lass uns Freunde bleiben“: Diesem Wunsch direkt nach der Trennung nachzukommen, ist nahezu unmöglich. Dafür liegen zu viele Hoffnungen, Schmerzen und unausgesprochene Gefühle in der Luft. Geben Sie sich und Ihrem Ex Zeit.

 

Tipp 4: Ablenkung wirkt wahre Wunder

Das einzig wirksame Mittel gegen das Gedankenkarussell aus Vorwürfen und Selbstzweifeln ist positive Ablenkung. Treffen Sie sich mit Menschen, die Ihnen gut tun, treiben Sie Sport oder gehen Sie mal wieder aus, um ihr altes Selbstbewusstsein zu stärken. Auch wenn sich in Ihrem Bett zu verkriechen und in Erinnerungen zu schwelgen attraktiver scheint, ist Ablenkung im Kampf gegen den Liebeskummer effektiver. Nur so werden Sie Ihr Lächeln schnell zurückerlangen und den Blick wieder nach vorne richten können.

 

Tipp 5: Veränderungen verleihen neues Selbstwertgefühl

Ob durch eine neue Frisur, ein neues Hobby oder gar einen Umzug: Nach einigen Wochen des erfolgreichen Entzugs und der Aufarbeitung ist es Zeit Veränderung in Ihr Leben zu bringen. Ihre wiedergewonnene Freiheit bietet Ihnen die Chance sich kompromisslos zu entfalten. In dieser vierten und letzten Phase lernen Sie sich wieder schätzen und sind bald wieder bereit für eine neue Beziehung.


Bei all den Tipps ist vor allem eines wichtig: Hören Sie auf Ihren Körper, er wird Ihnen die richtigen Signale senden. Sie möchten am liebsten in Ihrem Selbstmitleid versinken? In den ersten Wochen ist das völlig in Ordnung, solange Sie sich nicht sozial isolieren. Sie möchten Dampf ablassen? Powern Sie sich beim Sport aus, das wird Ihre trüben Gedanken vertreiben.


Glauben Sie an sich – mit etwas Zeit und der richtigen Strategie schließen Sie von Tag zu Tag mehr mit der alten Liebe ab und werden mit wiedergewonnener Stärke in die Zukunft blicken.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 454
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Den Liebeskummer hinter sich lassen – mit diesen 5 Tipps geht´s". Durchschnitt: 3.07 von 5 basierend auf 454
Kommentare