von eDarling Redaktion
5751

Die fünf Persönlichkeitsdimensionen – Extraversion

Extraversion
Sie haben die Auswertung ihres Persönlichkeitstests gelesen und wollen nun mehr über die einzelnen Persönlichkeitsdimensionen wissen? Dann ist unsere neue Reihe im eDarling-Ratgeber genau das Richtige für Sie. Erfahren Sie alles Wichtige über die „Big 5“ der Persönlichkeitspsychologie: Extraversion, Offenheit, Verträglichkeit, Neurotizismus und Gewissenhaftigkeit.

Die Dimension der Extraversion beschreibt das generelle Verlangen nach zwischenmenschlichen Kontakten. Der eine Pol der Dimension beschreibt hohe Extraversion, währende der andere das Gegenteil – Introversion – kennzeichnet.

Der Unterschied zwischen diesen beiden Polen wird deutlich, wenn Sie sich vorstellen, wie Sie sich im Umgang mit anderen Menschen fühlen.

Genießen Sie die Aufmerksamkeit in großer Runde und stehen bei jeder Party gern im Mittelpunkt oder ist Ihnen zu viel Aufmerksamkeit unangenehm und sie ziehen es vor, alleine oder im kleinen Kreis mit guten Freunden einen ruhigen Abend zu verbringen?

Auch wenn unser Bedürfnis nach zwischenmenschlichen Kontakten von der jeweiligen Tagesform und Laune abhängen kann, ist die generelle Tendenz stark in unserer Persönlichkeit festgelegt.

 

Die treibende Kraft im Freundeskreis

Sehr kontaktfreudige Menschen werden als lebhaft, aktiv, gesellig und kommunikativ charakterisiert. Sie verbringen ihre Zeit am liebsten mit anderen und fühlen sich alleine schnell unwohl. Sie sind voller Energie und meist für alles zu begeistern. Sie beteiligen sich gerne an Diskussionen und bringen im sozialen Umgang ihr ernsthaftes Interesse für anderen Menschen mit ein.

Sie sind oft Ideeninitiator und die treibende Kraft im Freundeskreis, die vieles organsiert und sehr durchsetzungsfähig ist. Sie haben keine Hemmungen, aus sich herauszugehen und zeichnen sich durch eine optimistische Grundhaltung aus.

 

Hintergrund statt Mittelpunkt

Sehr zurückhaltende Menschen können als ruhig, bedächtig und eher vorsichtig beschrieben werden. Sie reagieren anderen Menschen gegenüber häufig reserviert und wirken unzugänglich. Sie sind nachdenklich und reflektiert, aber auch entschlossen. Sie meiden große Aufregung und fühlen sich in Menschenmengen und großen Gruppen eher unwohl.

Sie ziehen es vor, im Hintergrund zu bleiben, statt im Mittelpunkt zu stehen. Zurückhaltende Menschen gelten häufig als Einzelgänger, dabei können diese ebenso enge Freundschaften führen. Sie besitzen meist einen kleineren, engen Freundkreis. Neuen Menschen gegenüber öffnen sie sich nur langsam. Sie brauchen Zeit, um Menschen näher kennenzulernen und ihnen zu vertrauen.
Hier wurden die beiden extremen Ausprägungen dieser Dimension beschrieben, es gibt aber viele verschiedenen Abstufungen davon. Erst im Zusammenspiel mit den anderen vier Dimensionen liefert die Extraversion ein genaues und facettenreiches Bild ihrer Persönlichkeit.

Ihre Bewertung Bewertungen insgesamt: 631
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Die fünf Persönlichkeitsdimensionen – Extraversion". Durchschnitt: 3.10 von 5 basierend auf 631
Kommentare