von eDarling Redaktion
14421

Liebe am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?

Liebe am Arbeitsplatz: Paar sitzt auf der Couch
„Hast Du das von … und … mitbekommen? Sie waren nur zu zweit beim Cocktailtrinken. Die haben doch etwas miteinander!“ Gerüchte entstehen schnell. Doch was ist, wenn etwas dran ist? Gerade eine junge Liebe am Arbeitsplatz ist nicht ganz einfach. Welche Fehler sollten Sie vermeiden? Wie gehen Sie mit Ihrem Kollegen um, wenn er auch Ihr Partner ist?

 

 

Liebe am Arbeitsplatz: Warum nicht?

Das Hamburger Meinungsforschungsinstitut GEWIS (Gesellschaft für Erfahrungswissenschaftliche Sozialforschung) hat ermittelt, dass jeder fünfte Erwerbstätige zwischen 18 und 60 Jahren schon zumindest einmal eine kurze Beziehung am Arbeitsplatz hatte.1

Der Anteil der Frauen, die schon einmal mit einem Kollegen liiert waren, ist höher, als bei den Männern. Nahezu die Hälfte der Befragten hat nach eigener Aussage kein Problem damit, mit einem Kollegen eine Beziehung zu führen. 

 

Die Vorteile einer Partnersuche am Arbeitsplatz

Kollegen verbringen viel Zeit miteinander. Das Kennenlernen ist somit intensiver. Anders als bei Verabredungen mit Außenstehenden, können Sie Ihre Kollegen im Berufsalltag in den unterschiedlichsten Situationen erleben: Wie gehen sie mit Mitmenschen um, wie reagieren sie auf stressige Situationen, welchen Humor haben sie? Jeder hat einfach mehr Gelegenheit, den Anderen mit seinen Eigenarten zu erleben.

Zudem ist ein gleicher Arbeitsrhythmus ein großer Pluspunkt für die Büroliebe. Zusehends längere Arbeitszeiten führen dazu, dass wir einen immer größeren Teil unseres Tages auf der Arbeitsstelle verbringen. So spricht einiges dafür, sich auf eine Beziehung mit einem Kollegen einzulassen. Was sollten Sie dennoch beachten, wenn Sie sich in einen Kollegen verlieben?

 

Kosenamen und Küsschen unter Kollegen?

Ihr Interesse an einem Kollegen beruht auf Gegenseitigkeit und Sie haben sich die ersten Male getroffen, allerdings ist noch nicht klar, ob es etwas ernstes wird? Dann warten Sie mit der frohen Kunde für Ihre anderen Kollegen ab. Auch wenn es schwer fällt, sollten Sie sich erst mitteilen, wenn Sie sich sicher sind, dass es eine feste Bindung wird. Turteleien sollten Sie auf jeden Fall vermeiden. Ein „Hasi“ oder „Schatz“ in Hörweite von Kollegen ist nicht die beste Idee, Küsschen und Umarmungen hier und da auch nicht.

Selbstverständlich ist ein liebevoller Umgang mit dem Partner wichtiger Bestandteil der Partnerschaft, doch das sollte in die Stunden nach Feierabend verlegt werden. Sich über die Macken und die Streitereien mit dem Partner bei Kollegen und Kolleginnen auszulassen ist nicht die beste Strategie. Eventuellen Frust sollten Sie lieber direkt mit dem Partner besprechen. Eine gewisse Distanz und Professionalität bei der Arbeit ist von grundsätzlicher Bedeutung.

 

Was tun, wenn die Liebe am Arbeitsplatz scheitert?

Vermeiden Sie es außerdem, sich zu sehr nur auf den Partner zu konzentrieren.Um sich selbst ein gutes Miteinander mit den Kollegen zu bewahren, sollten Sie sich weiterhin mit diesen zum Mittagessen oder Kaffee treffen. Denn nach einem eventuellen Ende der Beziehung könnten Sie es bereuen, Ihre Kontakte nicht genügend gepflegt zu haben. Sollte Sie sich von Ihrer Liebe am Arbeitsplatz getrennt haben und unter Liebeskummer leiden, kann es Ihnen helfen, die Abteilung oder den Arbeitsplatz zu wechseln.

Ob Flirt, Affäre oder die Liebe Ihres Lebens: Wenn Sie gewisse Spielregeln beachten, können Sie nur profitieren und die Beziehung kann sich auch auf Ihre Arbeitsmotivation positiv auswirken.

Bewertungen insgesamt: 863
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Liebe am Arbeitsplatz: Was ist erlaubt?". Durchschnitt: 3.08 von 5 basierend auf 863
Kommentare