von eDarling Redaktion
6411

Wie Frau mit Hund den Partner fürs Leben findet

Frau mit Hund: Portraitbild eines Hundes
Hunde sind ein großer Pluspunkt beim Flirten, doch nicht jede Hunderasse kommt gleich gut an. Eine eDarling-Studie zum Thema „Hund und Partnerschaft“1 enthüllt, ob sich für weibliche Singles ein Mops, Chihuahua oder gar ein Terrier besonders für die Partnersuche empfiehlt. Wir verraten außerdem, was Frau mit Hund sonst noch beachten sollte, um den richtigen Mann zu finden.

„Frau mit Hund sucht Mann mit Herz“

Die Partnersuche gelingt mit Hund einfacher. Diese Liebesweisheit hat längst auch schon die Filmindustrie aufgegriffen – etwa im Film „Frau mit Hund sucht Mann mit Herz“. In der romantischen Komödie findet sich das Liebespaar mit Hilfe dieser tierisch guten Kontaktanzeige.

Im wahren Leben ist es jedoch zumeist etwas komplexer, den Mann fürs Leben zu finden: Denn welche Hunderasse finden Männer besonders attraktiv? Und wie kann Frau mit Hund ihren tierischen Freund am besten nutzen?
 

Der Mops, die treue Seele

Mops, Chihuahua, Terrier oder Boxer: In einer eDarling-Umfrage wurden Männer befragt, mit welchem weiblichen Hundehalter sie sich am liebsten verabreden würden. Dabei lagen die Mops-Besitzerinnen leicht vorne. 18 Prozent der Befragten würden gerne oder sehr gerne ein Rendezvous mit einer solchen Single-Frau haben.

Erklären lässt sich das mit den Eigenschaften, die einer Frau mit Mops zugeschrieben werden. So weisen über 38 Prozent der Befragten einer Mops-Halterin einen treuen Charakter zu. Außerdem werden sie auch als ähnlich intelligent und erfolgreich eingestuft wie Boxer- oder Chihuahua-Besitzerinnen.

Für weibliche Singles ist also der Mops die erste Wahl als Hund. Die großen Kulleraugen und die Lebensfreude des knuffigen Hundes scheinen auch auf seine Besitzer abzufärben. Schließlich sagte schon Loriot: „Ein Leben ohne Mops ist möglich – aber sinnlos.“
 

Die Alternative für Frau mit Hund: Chihuahua

Paris Hilton sei Dank. Wahrscheinlich nicht zuletzt wegen ihres Chihuahuas – Tinkerbell – beurteilt ein knappes Drittel der männlichen Umfrageteilnehmer Chihuahua-Besitzerinnen als attraktiv. Als Alternative bietet sich also diese kleine Rasse für Frau mit Hund an.

Halterinnen von Staffordshire-Terriern allerdings haben eher schlechte Karten mit Hilfe ihres Hundes den Mann fürs Leben zu finden. Die Kampfhunderasse fällt bei allen relevanten Kriterien der Partnersuche unten durch.
 

Ihr Hund und die Partnersuche

Allerdings genügt es noch nicht, die richtige Hunderasse zu besitzen. Frau mit Hund sollte ihren tierischen Begleiter auch als Gewinn für die Partnersuche einsetzen können. Wir haben deshalb drei Tipps für Sie:
 

1. Der Hund als Freizeitaktivität

Hunde brauchen Auslauf und Bewegung. Sie als Hundehalterin können sich deshalb als aktive und lebensfrohe Partnerin vorstellen. Laden Sie etwa Fotos mit Ihrem Hund auf Ihr Profil bei der Online-Partnersuche hoch. Oder melden Sie sich zusammen mit Ihrem Hund in einer Hundeschule an. Hierbei zeigen Sie, dass Sie Verantwortung übernehmen und einen Hund richtig erziehen können.
 

2. Frau mit Hund: Gesprächseinstieg leicht gemacht!

„Was ist das für einer?“, „Darf ich den mal streicheln“ – solche Sätze werden Sie mit dem richtigen Hund in belebten Parks oder Auslaufstrecken bestimmt des Öfteren zu hören bekommen. Nutzen Sie diese Begegnungen, falls Ihnen der interessierte Hundefreund gefällt. So ergeben sich leicht ein charmantes Gespräch und vielleicht auch eine Verabredung.
 

3. Hund vs. Partner

Sie sollten allerdings darauf achten, dass Sie Ihre Bekanntschaft mit Ihrer Tierliebe nicht überfordern. Besonders wenn der Mann Ihres Interesses selbst keine Erfahrung mit Hunden hat, braucht er ein wenig Zeit, um sich auf eine Frau mit Hund einzulassen. Brechen Sie etwa ein Rendezvous nicht vorzeitig ab, weil Sie sich Sorgen um Ihren Vierbeiner machen, sondern bitten Sie eine Freundin um die Abendbetreuung.

„Auch wenn Sie Ihren Hund sehr lieben, vermitteln Sie einem möglichen Partner immer, dass er ebenfalls einen wichtigen Platz in Ihrem Leben einnehmen kann. Wenn sich eine feste Beziehung anbahnt, können Sie dem Mann Ihres Lebens auch Tipps geben, wie er und Ihr Hund gute Freunde werden.“, erklärt eDarling-Psychologin Dr. Wiebke Neberich.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 577
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "Wie Frau mit Hund den Partner fürs Leben findet". Durchschnitt: 3.08 von 5 basierend auf 577
Kommentare