von eDarling Redaktion
28377

P.S. Ich liebe Dich: Soll ich meine Liebe gestehen?

Liebe gestehen: Paar hält Händchen
Ich liebe Dich. Hoffnung, Glück, Erwartung, Freude: So viel steckt hinter diesen drei kleinen Worten. Wie verhalten sich Männer und Frauen in einer Partnerschaft? Wem kommt das Liebesgeständnis zuerst über die Lippen? Und welchen Zweck verfolgen wir, wenn wir die Liebe gestehen?

 

Die drei magischen Worte

In einer Beziehung werden viele Dinge ausgetauscht: Zärtlichkeit und Küsse, Erlebnisse und Meinungen und jede Menge Worte.

Doch kein Satz ist wichtiger, bedeutungsvoller und wird mehr erwartet, erhofft und ersehnt als dieser eine. Ich liebe Dich! Was macht diese Silben für uns so wichtig? Was steckt dahinten, wenn wir uns gegenseitig unsere Liebe gestehen?
 

Liebe gestehen: Die Frage nach dem Wann

Oft wird intuitiv angenommen, die Frau habe in einer Beziehung den romantischen Part inne. Liebesbekenntnisse, zärtliche Gesten, schwärmerische Botschaften werden eher ihnen zugesprochen; Frauen seien auch diejenigen, die ihrem Partner zuerst ihre Liebe gestehen.

Erst im letzten Jahr fand eine amerikanische Forschergruppe1 heraus, wie es wirklich um die erste Liebeserklärung steht. Demnach kommt Männern in einer Beziehung ihr Liebesgeständnis eher über die Lippen. Die Wissenschaftler zeigten zwar, dass von Frauen allgemeinhin erwartet wird, dass sie einer neuen Beziehung gern mit einem Liebesbekenntnis Nachdrücklichkeit verleihen möchten und auch diejenigen sind, die die magischen drei Worte zuerst aussprechen. Doch die Realität offenbart anderes: In 70 Prozent der Fälle waren es die Männer, die Ihrer Partnerin zuerst ihre Liebe gestanden.
 

Männer bekennen sich früher

Auch eine kürzlich veröffentlichte Analyse von eDarling2 konnte diesen Befund belegen. Es wurden 518 Mitglieder nach ihren Gewohnheiten befragt. Demnach sagen Männer früher „Ich liebe dich“. Fast jeder vierte schon nach einer Woche.

Während 22 Prozent der Männer schon nach sieben Tagen mit einem „Ich liebe dich“ ihre Partnerin überraschen möchten, sind nur sieben Prozent der Frauen dazu bereit. Überhaupt würden sich die Frauen mit einem Liebesgeständnis eher Zeit lassen: 33 Prozent ließen sich drei Monate für Ihr Bekenntnis Zeit, 35 Prozent sogar ein halbes Jahr. Die Männer können es dagegen scheinbar kaum abwarten: 41 Prozent würden ihrer Partnerin nach einem Monat sagen, dass sie sie lieben, 25 Prozent nach einem Vierteljahr.
 

Liebe gestehen: Die Frage nach dem Wieso

Warum scheinen Männer es kaum abwarten zu können, ihrer Partnerin die Liebe gestehen zu dürfen. Wieder einmal scheint die Erklärung für diese Frage in der Evolution zu liegen.

Die eDarling Psychologin Dr. Wiebke Neberich erläutert: „Partnerwahl ist eine Entscheidung, die mit einer gewissen Unsicherheit verbunden ist und bei der zwei Fehler auftreten können: Man verpasst die Chance auf einen Partner oder man setzt auf den falschen Partner. Diese beiden Fehler sind für Männer und Frauen nicht gleichermaßen schwerwiegend. Aus evolutionspsychologischer Perspektive ist es für Männer schlimmer, ein vielversprechendes Date zu verpassen, während es für Frauen risikoreicher ist, auf den falschen Partner zu setzen.“
 

Frauen haben die Qual der Wahl

Nach dieser Theorie besteht für Männer der Zweck einer Liebeserklärung darin, für sich zu werben. Verzichtet ein Mann auf ein „Ich liebe Dich“ an der richtigen Stelle, könnte er die Beziehung verlieren. Aus evolutionspsychologischer Sicht betrachtet, ist es für Frauen wichtig, zunächst die Absichten des Mannes auf Ernsthaftigkeit zu prüfen. Daher verhalten sie sich wählerischer. Der Grund: Sie könnten auf einen Mann setzen, der es nicht ernst mit ihnen meint.

„Es war nun einmal die meiste Zeit der menschlichen Existenz für Frauen lebensgefährlich, ohne einen sorgenden Partner schwanger zu sein und Kinder großzuziehen. Dadurch haben sich im Laufe der Evolution psychologische Mechanismen entwickelt, die diesem Problem entgegenwirken. Hier in diesem Fall der aufgezeigte Bindungsskeptizismus am Beispiel einer verbal ausgedrückten Beziehungsabsicht“, so Dr. Neberich.
 

Aber ist das alles?

Diese Worte machen stutzig. Wenn Partner sich die Liebe gestehen, wollen sie dann tatsächlich nur die bestmögliche Werbung machen, um an der Beziehung festhalten zu können? Was ist mit dem tiefen Gefühl, das sie erwarten, sobald sie diese Silben hören? Eine Farce?

Wann immer Sie diese Worte hören, ist es keine Sache der Evolution mehr, sondern eine einzige Herzensangelegenheit. Die Frage nach dem „Wann“ wird nebensächlich, die nach dem „Warum“ rückt gänzlich in den Hintergrund.
 

Soll ich meinem Partner meine Liebe gestehen?

Wann es Zeit für Sie ist, Ihrem Lebensgefährten ein Liebesgeständnis zu machen, hängt einzig und allein von Ihnen ab. Es geht nicht um statistische Erfassungen, um evolutionspsychologische Ansichten oder objektive Erklärungen – nur um das, was Sie fühlen!

Sie werden merken, wenn Sie bereit sind für Ihr erstes Liebesbekenntnis. Die Liebe gestehen ist nicht nur eine spontane Gefühlsregung. Diese drei Worte auszusprechen ist eine Erklärung und ein Zukunftsversprechen. Einerseits keine leichtfüßige Entscheidung, andererseits aber auch keine Angelegenheit, die der Spontaneität entbehren sollte. Die Liebe gestehen, aber im richtigen Augenblick, das ist wichtig. Jedoch sollten Sie darauf verzichten, diese Momente künstlich herzustellen. Wenn die Zeit da ist, werden Sie es spüren. Und Ihre Liebe gestehen.

Sie haben Fragen? Dann schreiben Sie an redaktion@edarling.de

Bewertungen insgesamt: 1037
Bewertung:
Bewertung für diesen Artikel. "P.S. Ich liebe Dich: Soll ich meine Liebe gestehen?". Durchschnitt: 3.01 von 5 basierend auf 1037
Kommentare